Änderungen und erweiterte Fördermöglichkeiten im Förderprogramm „Kind trifft Dzeiecko“

Auch wenn Corona aktuell grenzüberschreitende deutsch-polnische Kita-Begegnungen unmöglich macht: Es gibt eine Zeit danach – und für diese haben DPJW und LaNa für Sie daran gearbeitet die Förderbedingungen weiter zu optimieren.

Förderfähig sind nun auch Verpflegungskosten sowie Sprachmittler für die Reise ins Nachbarland. Doch nicht nur das, entstanden ist auch ein einfaches Antragsformular, das Sie nun sehr unkompliziert Schritt für Schritt durch die Antragsstellung führt.  Änderungen und erweiterte Fördermöglichkeiten im Förderprogramm „Kind trifft Dzeiecko“ weiterlesen

Fortbildungen, Fachveranstaltungen und vieles mehr..

Aktuell finden Sie im Termintool der Nachbarsprachplattform unter https://www.nachbarsprachen-sachsen.eu/de/termine.html viele spannende Veranstaltungen rund um die nachbarsprachige Bildung sowie allgemein zum Thema Mehrsprachigkeit: Fortbildungen, Fachveranstaltungen und vieles mehr.. weiterlesen

Tschechisches Sprachbad in der Kita? Lassen Sie sich inspirieren!

Erinnern Sie sich noch an den Begriff „Sprachbad“? TV Westsachsen hat zum Jahresende ein Video dazu veröffentlicht, sodass Sie nun ganz praktisch sehen können, was das Wort „Sprachbad“ meint und wie es konkret durch die tschechische Muttersprachlerin Pavlína Kellerová in vogtländischen Kitas umgesetzt wird. Tschechisches Sprachbad in der Kita? Lassen Sie sich inspirieren! weiterlesen

Sie benötigen noch finanzielle Unterstützung für die deutsch-polnische Begegnung mit Ihrer Partner-Kita?

Alle sächsischen Kitas, Familienzentren und Elterninitiativen können auch in diesem Jahr wieder Fahrtkosten oder Programmkosten für wunderschöne Erlebnisse mit dem polnischen Partner beantragen. Dass dies recht einfach und unbürokratisch funktionieren kann, lesen Sie hier: Sie benötigen noch finanzielle Unterstützung für die deutsch-polnische Begegnung mit Ihrer Partner-Kita? weiterlesen

Ideen aus der Kita-Praxis für die Kita-Praxis in der sächsischen Grenzregion

In den letzten Jahren durfte die Landesstelle Nachbarsprachen auf dem Blog oder der Nachbarsprachplattform wunderschöne Beiträge von Kitas mit vielfältigen Anregungen für die nachbarsprachige Bildungsarbeit veröffentlichen. Impulse daraus haben wir aktuell in einem neuen Postkartenformat für Kitas gebündelt: Ideen aus der Kita-Praxis für die Kita-Praxis in der sächsischen Grenzregion weiterlesen

LaNa ging in Klausur

Bevor das Jahr 2020 alle bereits wieder fest im Griff hat, nahm sich das LaNa-Team einen Tag zur Strukturierung und Planung des Jahres 2020. Ein geeigneter Ort dafür war die Peregrinus CVJM Herberge in Görlitz. LaNa ging in Klausur weiterlesen

Ergebnisse aus dem aktuellen Datenreport

Ende des Jahres 2019 erschien der aktuelle Datenreport zur Situation der frühen nachbarsprachigen Bildung in den Kitas der sächsischen Grenzregionen. Die LaNa legte damit einen datengestützten Gesamtüberblick über die Umsetzung nachbarsprachiger Bildungsangebote in Kitas im sächsischen Grenzraum zu Polen und Tschechien vor.

So konnten 2019 in den 6 sächsischen Grenzlandkreisen 66 Kitas identifiziert werden, die eine Kita-Partnerschaft mit einer Einrichtung im Nachbarland pflegen und/oder ein Angebot der Nachbarsprach- und Kulturvermittlung unterbreiten. 42 dieser Kitas orientierten sich dabei nach Tschechien, 24 nach Polen. Hinzu kamen weitere 171 Kitas, die über ein konkretes Potenzial verfügten, zukünftig ebenfalls im Bereich der frühen nachbarsprachigen Bildung aktiv zu werden.

Belegt werden konnte auch eine positive Entwicklung. So gibt es eine größere (und seit 2014/15 wachsende) Gruppe von Kitas, die bereits seit mehreren Jahren aktiv im Bereich der frühen nachbarsprachigen Bildung sind. Gleichzeitig wächst die Zahl der Kitas, die Nachbarsprachangebote auch regelmäßig vorhalten und/oder immersiv das Eintauchen in die Nachbarsprache im Kita-Alltag ermöglichen.

Andererseits ist aber auch nach wie vor erhebliche Bewegung im Feld der im Nachbarsprachbereich aktiven Kitas zu beobachten: Es brechen Angebote weg und es kommen gleichzeitig neue Kitas hinzu, die sich auf den Weg der nachbarsprachigen Bildung begeben bzw. dies gern wollen.

Insbesondere wächst aber das nachbarsprachige Potenzial in den Kitas des Grenzraums, indem mehr Kitas über muttersprachliches Personal in den Nachbarsprachen Polnisch bzw. Tschechisch verfügen, generell die Zahl der Pädagogen/-innen mit Polnisch- bzw. Tschechisch-Kenntnissen steigt und nicht zuletzt auch viele Kitas Kinder mit polnisch- bzw. tschechisch-sprachigem Familienhintergrund betreuen. Es zeigt sich jedoch, dass dieses Potenzial noch nicht in allen Kitas erkannt und für die frühzeitige Heranführung der Kinder an Sprache und Kultur des Nachbarlandes genutzt wird.

Insgesamt erweist sich das Feld der Kitas in den sächsischen Grenzregionen im Bereich der nachbarsprachigen Bildung als außerordentlich heterogen – es gibt unterschiedliche Ist-Stände bei der Umsetzung und unterschiedliche Rahmenbedingungen (Vorhandensein von Muttersprachler/-innen, Finanzierungsmöglichkeiten für grenzüberschreitende Begegnungen, Beratungs-, Unterstützungs- und Fortbildungsbedarfe etc.). Hieraus resultiert die Herausforderung, auf diese unterschiedlichen Bedarfe vor Ort zur Förderung und Qualitätsentwicklung im Bereich der frühen nachbarsprachigen Bildung mit adäquaten Maßnahmen einzugehen.

Hieran wird die LaNa mit ihrer Arbeit im Jahr 2020 anknüpfen und im Austausch mit Erfahrungsträger/-innen weiter daran arbeiten, bedarfsgerechte Angebote zur Unterstützung einer kontinuierlichen, alltagsintegrierten nachbarsprachigen Bildungsarbeit in Kitas der sächsischen Grenzregionen zu entwickeln und umzusetzen und den Prozess der Qualitätsentwicklung im Bereich der frühen nachbarsprachigen Bildung gemeinsam mit ihnen weiter zu gestalten. Der Datenreport 2019 liefert hierfür eine gute Grundlage und vielfältige Ansatzpunkte.

Stöbern Sie gern in dem Bericht, um viele weitere spannende Fakten rund um diesen Bildungsbereich zu lesen und seien Sie auch herzlich eingeladen mit uns dazu in den Fachaustausch zu treten. Nur gemeinsam mit allen relevanten Akteuren und ihrem Wissen und ihren Erfahrungen werden wir den Weg zur Nachbarsprache von Anfang an in den sächsischen Grenzregionen weiter erfolgreich beschreiten können. Wir freuen uns über Ihre Impulse und auf die weitere Zusammenarbeit!

Gesundes neues Jahr! Szczęśliwego nowego roku! Šťastný nový rok!

..wünscht Ihnen das Team der Sächsischen Landesstelle für frühe nachbarsprachige Bildung in Görlitz. Auf dass Ihnen allen das neue Jahr 2020 viele glückliche Momente beschert und Sie Ihren persönlichen und beruflichen Ziele wieder ein Stück näher kommen! Möglicherweise unterstützt Sie dabei unser Jahreskalender, der Feste, Schulferien und Feiertage der drei Nachbarländer Sachsen, Niederschlesien und Tschechien beinhaltet?  Gesundes neues Jahr! Szczęśliwego nowego roku! Šťastný nový rok! weiterlesen

Zum Jahresausklang – Na koniec roku – Na závěr roku …

… senden wir allen, die den Weg zur Nachbarsprache von Anfang an! in den Kitas mit uns gemeinsam beschreiten, unseren Partnern und Unterstützern weihnachtliche Grüße aus der Sächsischen Landesstelle für frühe nachbarsprachige Bildung. Zum Jahresausklang – Na koniec roku – Na závěr roku … weiterlesen

Alltagsintegrierte Nachbarsprachbildung im Fokus

Wer sich über die Inhalte des sachsenweiten Fachtags „Auf dem Weg zur alltagsintegrierten Nachbarsprachbildung in Kitas der sächsischen Grenzregionen“ am 26.11. in Freiberg informieren möchte, der wird ab sofort auf der Nachbarsprachplattform fündig. Alltagsintegrierte Nachbarsprachbildung im Fokus weiterlesen