Anfang der Webseite Direkt zum Inhalt springen
Mehr Informationen
Start Hauptinhalt der Webseite

Kita des Monats

In dieser Rubrik stellt die LaNa regelmäßig eine sächsische Kindertagesstätte vor, die sich auf den Weg zur "Nachbarsprache von Anfang an!" begeben hat oder bereits Angebote der Nachbarsprache und -kultur im Kita-Alltag unterbreitet. Erfahren Sie von den unterschiedlichen Anlässen und Motivationen, sich dem Thema Nachbarsprachvermittlung zu öffnen, lesen Sie von Projektideen und Angebotsbeispielen oder wie grenzüberschreitende Kita-Partnerschaften nach Polen und Tschechien entstehen und mit gemeinsamen Erlebnissen gestaltet werden. 


Kita "Wichtelhäusl" in Deutschneudorf


„Guten Morgen!“ – „Dobré ráno!“ - „Ahoj!“

 

So klingt es morgens bei uns in Deutschneudorf.
Wir, das sind bis zu 60 deutsche und tschechische Kinder und fünf Erzieherinnen, die in der Kindertagestätte unweit der Grenze zu Tschechien leben.

Im September 2005 haben wir unser neues Haus mit einem naturbelassenen ca. 1000 m² großen Freigelände bezogen. Seither lernen, spielen und arbeiten wir in einer farbenfrohen, hellen, modernen und kindgerechten Umgebung. Mit unseren Kindern erlernen wir unsere Muttersprachen (Deutsch / Tschechisch). Dabei helfen uns unser „krtek“ und unsere tschechische Muttersprachlerin. Begegnungen mit unseren Freunden vom Partnerkindergarten in Hora Svaté Kateřiny sind für uns alle zum Alltag geworden und zeigen uns Erwachsenen, wie gut Kinder „Brücken“ bauen können. Gemeinsam erleben wir so die Kultur, Sprache, Traditionen und Bräuche, einfach: das Leben in unseren Ländern.

 

 

Doch die aktuelle Lage und die sich ständig verändernden
Auflagen beherrschen die Kita:

Aktuell arbeiten wir gemeinsam mit der Partner-Kita an einem Wildbienenprojekt, dazu waren Begegnungen und gemeinsame Exkursionen geplant. Anbei Fotos vom Aufbau einer Wildbienenwand und von unserem Eingangsbereich.

 

Da dies aber momentan nicht stattfinden kann, wurde stattdessen ein Video gedreht und den tschechischen Kindern zur Verfügung gestellt, die gerade nicht in die Kita können. So nehmen sie Anteil am Kita-Alltag. Darüber hinaus haben wir kleine Beutel für unsere tschechischen Kinder gepackt die Aufgaben zum Bienenprojekt, Ausmalbilder, Samen für die Wildbienen, ein kleines Heftchen zum Lesen und Erzählen, enthalten. Außerdem schicken wir auch immer wieder Fotos von dem, was hier so passiert, zum Beispiel von den neuen Malerarbeiten in unserer Kita, von der Hausgestaltung, die sich mit Hilfe der anwesenden Kinder und Mitarbeiter immer verändert.
Wir erhalten immer wieder tolle Rückmeldungen von den Kindern über unsere tschechische Kollegin und bleiben so in Kontakt.

 

Schwierig ist die Partnerpflege aktuell, denn wir dürfen uns nicht begegnen. Aber zumindest telefonisch und digital sehen und hören wir manchmal voneinander. Die tschechischen Kollegen nutzen sehr umfangreich den Anbieter Facebook, um mit den Kindern und Eltern im Kontakt zu bleiben. Dies ermöglicht es uns aber auch, zumindest schriftlich in Kontakt zu bleiben.

 



Gern erinnern wir uns an eine unserer langjährigen Traditionen. Seit über 15 Jahren feiern wir die tschechische Variante des Nikolaus, bei der Engelchen und Teufelchen mit dem Mikuláš bereits am Abend des 5. Dezember kleine Geschenke bringen. Die Teams und die Kinder der Kita Wichtelhäusl und der Hora Svaté Kateřiny begehen diese Tradition gemeinsam voller Freude:

        

 



 

Heute (08.05.2020) erhalte ich gerade die Mitteilung, dass wir uns in den Kita`s bereits am 18.05.2020 wiedersehen werden. Ich hoffe das spätestens auch im Juni, sollte der Plan der Grenzöffnung so umgesetzt werden können, auch unsere tschechischen Kinder wiederkommen können und dürfen.

Vielleicht können wir ja dann auch im neuen Kindergartenjahr, wieder grenzüberschreitende Begegnungen durchführen und auch wieder Nikolaus, Teufelchen und Engel begrüßen.

 

Wir sehnen uns alle wieder nach Normalität! Dazu gehört auch unsere bilinguale Arbeit,
die gemeinsamen Begegnungen. All das ist gelebter Alltag und nichts
Besonderes bei uns im Grenzgebiet!!

Herzliche Grüße sendet Manuela Ullrich, Leiterin der Kita "Wichtelhäusl"

 

Liebes Team und liebe Kinder der Kita Wichtelhäusl, die Landesstelle Nachbarsprachen wünscht euch und allen Kitas der Grenzregion viel Kraft für diese Zeit sowie weiterhin den Mut und die Kreativität trotz Auflagen in Kontakt mit dem Partner und den tschechischen Kindern zu bleiben.

 

Sie interessieren sich für die Eckdaten dieser Kita?
Dann sehen Sie sich gern auch den Steckbrief der Kita an.