Direkt zum Inhalt springen
Mehr Informationen

Kita des Monats

In dieser Rubrik stellt die LaNa regelmäßig eine sächsische Kindertagesstätte vor, die sich auf den Weg zur "Nachbarsprache von Anfang an!" begeben hat oder bereits Angebote der Nachbarsprache und -kultur im Kita-Alltag unterbreitet. Erfahren Sie von den unterschiedlichen Anlässen und Motivationen, sich dem Thema Nachbarsprachvermittlung zu öffnen, lesen Sie von Projektideen und Angebotsbeispielen oder wie grenzüberschreitende Kita-Partnerschaften nach Polen und Tschechien entstehen und mit gemeinsamen Erlebnissen gestaltet werden. 

Kindertagesstätte „Sonnenhügel“ in Rothenburg, Landkreis Görlitz

Kinder und Erzieher der Kita Sonnenhügel

Unseren Kindergarten in Rothenburg besuchen aktuell ca. 90 Kinder von 1 bis 6 Jahren.
Seit zwei Jahren arbeitet eine pädagogische Fachkraft aus dem Nachbarland Polen in unserer Einrichtung. Wir wollten die Chance, eine Muttersprachlerin in unserem Hause zu haben, nutzen, um die Kinder und auch die Eltern mit der polnischen Sprache „hautnah“ in Berührung zu bringen.

Seit Januar 2018 nimmt nun unsere Kindertagesstätte am Pilotprojekt „Groß für Klein“ teil. Unsere Mitarbeiterin kommt mit vielen kreativen Ideen von den Fortbildungen zurück, die sie für unsere Kinder in kleinen pädagogischen Angeboten aufbereitet.

So wanderte sie mit unserer Vorschulgruppe durch die Rothenburger Wälder, um den „Krakauer Drachen“ zu suchen. Die Kinder hörten die Legende des Drachen, begaben sich auf Spurensuche, bauten im Wald eine Hütte für den Drachen und erfuhren von der Erzieherin, dass der Drache nur die polnische Sprache spricht. Unsere Kinder wurden neugierig… Wie könnten sie sich verständigen? Über einfache Wörter und kleine Sätze kamen die Kinder spielerisch mit der polnischen Sprache in Kontakt.

Alle Kinder und Erzieherinnen unseres Hauses sollten die Möglichkeit bekommen, an Angeboten in polnischer Sprache teilzunehmen.

Aktuell läuft in unserer Sommersonnengruppe das Projekt „Tiere aus unserem Garten“. Die 4-5jährigen Mädchen und Jungen sind mit Marienkäfer (biedronka), Frosch (żaba), Maus (mysz), Ente (kaczka) und Katze (kot) spielerisch unterwegs. Sie lernen polnische Lieder und Tänze, lauschen den Geschichten und erfahren viel Wissenswertes über Bräuche und lernen spannende Dinge über unser Nachbarland Polen.

Das Interesse unsere Kinder ist sehr groß, mit der polnischen Sprache zu experimentieren. Freudig berichten sie zu Hause, was sie alles erlebt haben und präsentieren ihren Eltern sehr gern ihre ersten Sprachkenntnisse.
Wir haben das große Glück, dass wir durch unsere Muttersprachlerin die polnische Sprache wie selbstverständlich im Tagesablauf lebendig werden lassen können… Begrüßung/Verabschiedung, Bitte/Danke, Zählen lernen, Lieder singen,….

Wir ALLE – Kinder, Eltern und Erzieher/innen – lernen jeden Tag etwas Neues dazu. Das ist sehr spannend!

Denise Prause, Einrichtungsleiterin