Expertenbeirat zu Gast im Europaausschuss des Sächsischen Landtages

Am vergangenen Dienstag tagte der Expertenbeirat „Frühe nachbarsprachige Bildung in Sachsen“ in Dresden. Auf Initiative des Beiratsvorsitzenden, Dr. Stephan Meyer (MdL), fand die 8. Sitzung des beratenden Gremiums des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus (SMK) und der Landesstelle Nachbarsprachen in Verbindung mit einer Sitzung des Europaausschusses im Sächsischen Landtag statt.

Expertenbeirat zu Gast im Europaausschuss des Sächsischen Landtages weiterlesen

Eine Zukunft im Nachbarland gefunden

Foto: privat

„Ich komme aus Jablonec nad Nisou, einer Kleinstadt im Norden von Tschechien. Es ist ein Ort, in dem man nichts geschenkt bekommt.“, sagt Daniel Večeřa über seine Heimat im Dreiländereck Tschechien, Polen, Deutschland. „Ich würde mich eher als Durchschnittstscheche bezeichnen und versuche stets aus den gegebenen Voraussetzungen das Bestmögliche herauszuholen.“

So wollte Daniel hinaus in die Welt und dachte nach dem Schulabschluss zunächst an ein Stipendium für England oder die USA. Aus Kostengründen schaute er schließlich ins Nachbarland Deutschland. Die sprachlichen und kulturellen Grundlagen hatte er durch den schulischen Deutschunterricht und Schüleraustauschprogramme in Bayern erhalten. „Diese ersten Erfahrungen haben es mir einerseits ermöglicht, die deutsche Sprache später schneller auf das Niveau zu bringen, welches für ein Studium in Deutschland benötigt wurde. Andererseits waren alle Leute so hilfebereit und freundlich, dass ich das Gefühl hatte, dass Deutschland der Himmel auf Erden ist.“ Eine Zukunft im Nachbarland gefunden weiterlesen

Ein Nachbarsprachkoffer für die Stadt Dresden

Der Nachbarsprachkoffer der Landesstelle Nachbarsprachen feierte die Tage seinen ersten Geburtstag. Seit reichlich einem Jahr sind 10 Exemplare der umfangreich-kompakten Methodensammlung für die frühe nachbarsprachige Bildung im Umlauf und unterstützen die sächsischen Kitas mit vielfältigen Angeboten, um die Nachbarsprachen Polnisch und Tschechisch in die Kita-Praxis zu integrieren oder neue Impulse in die bereits nachbarsprachaffinen Einrichtungen zu tragen. Die LaNa nahm dieses kleine Jubiläum zum Anlass und lud die Kita-Fachberaterinnen und –Berater der 6 Grenzlandkreise – dazu gehören der Vogtlandkreis, Landkreis Mittelsachsen, Landkreis Erzgebirge, Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis Bautzen und Landkreis Görlitz – am vergangenen Mittwoch zu einer ersten gemeinsamen Beratung ins Sächsische Staatsministerium für Kultus nach Dresden ein. Ein Nachbarsprachkoffer für die Stadt Dresden weiterlesen

Sprachen: Das A und O in Sachen Bildung?!

Ausschnitt Veranstaltungsplakat So lautete der Titel des Vortragsabends im Deutschen Hygienemuseum Dresden (DHMD) am 1. November. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Das Pädagogische Quartett“ begrüßte die Verantwortliche für Wissenschaft und Ausstellungen Dr. Susanne Illmer im Namen des Museums das Publikum zum gemeinsamen Austausch mit Wissenschaftler/-innen und Praktiker/-innen zum Thema Spracherwerb und Mehrsprachigkeit bei Kindern. Auch die LaNa war anwesend, um sich wertvolle Impulse in die praktische Arbeit zur Förderung der frühen nachbarsprachigen Bildung in Sachsens Grenzregionen mitzunehmen.

Sprachen: Das A und O in Sachen Bildung?! weiterlesen

„Ich sprech‘ Urdu, was sprichst Du so?“

Mädchen in Sprechblase halten TafelUnter diesem Motto bereiten wir derzeit mit dem LakoS – Landeskompetenzzentrum zur Sprachförderung an Kindertageseinrichtungen in Sachsen unseren ersten gemeinsamen Fachtag zur Mehrsprachigkeit in Sachsens Kitas vor. Mit dem Deutschen Hygienemuseum Dresden haben wir dafür nicht nur einen besonderen Tagungsort, sondern auch einen engagierten Partner gefunden, denn dort läuft aktuell eine Ausstellung zum Thema „Sprache“, mit der wir unseren Fachtag verknüpfen werden. „Ich sprech‘ Urdu, was sprichst Du so?“ weiterlesen