Ein Nachbarsprachkoffer für die Stadt Dresden

Der Nachbarsprachkoffer der Landesstelle Nachbarsprachen feierte die Tage seinen ersten Geburtstag. Seit reichlich einem Jahr sind 10 Exemplare der umfangreich-kompakten Methodensammlung für die frühe nachbarsprachige Bildung im Umlauf und unterstützen die sächsischen Kitas mit vielfältigen Angeboten, um die Nachbarsprachen Polnisch und Tschechisch in die Kita-Praxis zu integrieren oder neue Impulse in die bereits nachbarsprachaffinen Einrichtungen zu tragen. Die LaNa nahm dieses kleine Jubiläum zum Anlass und lud die Kita-Fachberaterinnen und –Berater der 6 Grenzlandkreise – dazu gehören der Vogtlandkreis, Landkreis Mittelsachsen, Landkreis Erzgebirge, Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis Bautzen und Landkreis Görlitz – am vergangenen Mittwoch zu einer ersten gemeinsamen Beratung ins Sächsische Staatsministerium für Kultus nach Dresden ein. Ein Nachbarsprachkoffer für die Stadt Dresden weiterlesen

Nachbarsprach-Kitas aufgepasst: Gute Praxis wird belohnt

Mädchen in Sprechblase halten TafelSie sind eine aktive Nachbarsprach-Kita in Sachsen? Sie haben beispielsweise Erfahrungen mit bilingualen Kolleginnen und Kollegen aus Polen oder Tschechien und können berichten, wie der gemeinsame Arbeitsalltag organisiert ist? Oder Sie können vermitteln, wie die  Kinder das „Bad“ in der Nachbarsprache Polnisch bzw. Tschechisch erleben bzw. wie die nachbarsprachliche Vielfalt und das Miteinander der Kulturen in Ihrer Einrichtung sicht- und erlebbar ist? Oder nutzen Sie vielleicht interessante Methoden für gemeinsame Aktivitäten mit Kindern, Eltern und/oder Pädagoginnen aus dem Nachbarland?
Dann stellen Sie Ihre Arbeit mit der Nachbarsprache am 12. Mai 2017 im Deutschen Hygienemuseum Dresden (DHMD) vor! Nachbarsprach-Kitas aufgepasst: Gute Praxis wird belohnt weiterlesen