Dreisprachiges Festival lädt Klein und Groß ins Theater ein

Das Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau veranstaltet zusammen mit Partnertheatern aus Polen und Tschechien ein trinationales Theaterfestival namens J-O-Ś. Zwischen dem 23. und dem 27.05.2018 finden ein- und mehrsprachige Inszenierungen der teilnehmenden Theater statt, die sich u.a. auch an Kinder ab 3 Jahren, Jugendliche und Erwachsene richten. Wofür J-O-Ś steht, welche Motivation sich hinter einer grenzüberschreitenden Theaterzusammenarbeit verbirgt und welche Beiträge besonders für Kitas und Familien interessant sind, darüber sprach die LaNa mit der Projektkoordinatorin von J-O-Ś, Frau Ricarda Böhme:

Sehr geehrte Frau Böhme, wie lange gibt es das dreisprachige Theaterfestival J-O-Ś bereits? In welchen Abständen findet es statt und wie bettet es sich in die Arbeit des Gerhart-Hauptmann-Theaters ein? Was ist das Besondere am J-O-Ś-Festival?
Bis 2011 führte das Gerhart-Hauptmann-Theater in Zittau mehrere vereinzelte, hauptsächlich bilaterale Theaterprojekte durch. Ab dem Jahr 2012 wurde die Kooperation zusammen mit den Partnertheatern aus Liberec und Jelenia Góra dann trinational und verstetigte sich zunehmend. Unser trinationales Theaterfestival J-O-Ś findet seitdem jedes Jahr, nun im Festivalmonat Mai, statt und stellt den jährlichen Höhepunkt der gleichnamigen trinationalen Theaterinitiative dar. Die drei Buchstaben J-O-Ś stehen für die drei Berge Ještěd (CZ), Oybin (DE) und Śnieżka (PL), die die Dreiländerregion Tschechien, Deutschland, Polen repräsentieren.

Mit dem Berggeist um die Welt // Foto: Pawel Sosnowski ww.pawelsosnowski.com

Innerhalb dieser grenzüberschreitenden Theaterinitiative finden über das ganze Jahr verteilt u.a. Gastspielaustausche, (Ko)Produktionen – u.a. auch mehrsprachige Vorstellungen für Kinder, Autoren-Residenzen sowie grenzübergreifende Abo-Veranstaltungen statt. Das Besondere an der internationalen Theaterkooperation ist die Inszenierung von dramatischen Werken aus den Nachbarländern und die Präsentation von Schauspielen der Partnertheater in Originalsprache. Es finden Premieren dreisprachiger Inszenierungen statt, die jeweils gemeinsam von den Theatern in Zittau, Liberec und Jelenia Góra realisiert werden. Während des J-O-Ś-Festivals als Höhepunkt der trinationalen Theatersaison lassen sich dann innerhalb kürzester Zeit berührende Themen, ungewohnte Spielweisen, spannende Konzepte und neue Sichtweisen auf das internationale Theater entdecken und dabei das Flair des Theaterfestivals genießen. Dank mehrsprachiger Übertitel und Werkeinführungen werden Sprachbarrieren spielend beseitigt.

Ab dem Jahr 2013 ist sogar jeweils ein weiteres Land (z.B. Ungarn, Georgien, Ukraine, Palästina, Slowenien) und damit auch jeweils eine weitere Sprache mit ausgewählten Werken zu Gast beim Festival.

Worin lag die Motivation, eine grenzüberschreitende trinationale Theaterkooperation ins Leben zu rufen? Welche Theater beteiligen sich in Polen und Tschechien und warum?
Ab 2011 gab es ein starkes gemeinsames Interesse der damaligen Intendanten, einen engeren Austausch der Schauspielhäuser in der Dreiländerregion und die Zusammenarbeit auf Künstlerischer Ebene zu gestalten und darüber hinaus auch in den Bereichen Technik und Marketing zu kooperieren. Das Ziel ist es vorrangig, dem Publikum die Begegnung mit Kulturgut aus den Nachbarländern zu ermöglichen, aber auch die Begegnung und den Austausch der Bevölkerung des Dreiländerecks im künstlerischen Raum anzuregen. Weiterhin will man Synergieeffekte nutzen, voneinander lernen und gemeinsam Werke schaffen, die ein Gemeinschaftsgefühl erzeugen und langfristig auch zur Entwicklung einer gemeinsamen Identität der Bevölkerung im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien beitragen.

Langjährige Kooperationspartner in den Nachbarländern sind das Teatr im. Cypriana Kamila Norwida aus Jelenia Góra und das Divaldo F. X. Šaldy aus Liberec. Weitere Theater, die in Zittau zu Gast waren und zu denen wir Kontakt halten, sind das Lubuski Teatr aus Zielona Góra, das Zdrojowy Teatr Animacji und das Teatr Odnaleziony aus Jelenia Góra, das Divadlo pod Palmovkou aus Prag sowie das Divadlo J. K. Tyla aus Pilsen. Alle pflegen eine Beziehung zum Projekt J-O-Ś, vor allem durch ehemalige Intendanten und Direktoren der Partnertheater, die zwischenzeitlich die Theaterhäuser gewechselt haben.

Hündchen Karmelek / Piesek Karmelek // Foto: Marcin Oliva Soto

Ist das dreisprachige Festival der einzige Veranstaltungsrahmen, wo für Kinder und Familien im Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau polnisch- bzw. tschechisch-sprachige Inszenierungen erlebbar sind? Welche können Sie ggf. außerdem empfehlen?
Während des Festivals finden mehrere mehrsprachig nachbarsprachige Vorführungen für Kinder und Familien statt. Über das Jahr verteilt gibt es jeweils ein dreisprachiges musikalisches Stück für Kinder ab 3 Jahren, welches im Theater gezeigt wird, aber auch in die Kitas und Grundschulen der Dreiländerregion reist. Einrichtungen können sich in dieser Saison die mobile Produktion „Mit dem Berggeist um die Welt“ in die Kita oder Grundschule holen. Ansprechpartnerin für Buchungsanfragen ist Bianca Strohbach im Gerhart-Hauptmann-Theater in Zittau. Das aktuelle Programm finden Sie hier.

 Können Kindergruppen /  Kindergärten auch einzelne Programmteile während der Festivalwoche besuchen und entsprechend einen Sondertarif zahlen?
Ja, jede Veranstaltung, die sich an Kinder richtet, ist einzeln besuchbar. Der Eintritt pro Kind beträgt 3 Euro und eine Begleitperson ab 12 Kindern erhält kostenfreien Eintritt.

Wie wollen Sie insbesondere Kindergartengruppen bzw. Kinder im Vorschulalter und ihre Eltern zum Theaterfestival locken oder einladen? Wer nimmt schließlich an den Vorführungen teil?
Im Rahmen unserer aktuellen Möglichkeiten laden wir die Zielgruppe der Kitas und Grundschulen über E-Mails ein. Unter den Gästen sind viele Einrichtungen, die im Kita- oder im Schulalltag nachbarsprachige Angebote unterbreiten. Aber auch Einrichtungen, die sich nicht explizit mit den Nachbarsprachen oder –Kulturen beschäftigen, sind unsere Gäste. Wir haben auch begeisterte Einrichtungen, die jedes Jahr aufs Neue dabei sind. Aber es gibt noch Potenzial nach oben. Z.B. könnte mittels eines Theaterpädagogen noch gezielter auf die einzelnen Besuchergruppen zugegangen werden.

Gibt es ähnliche grenzüberschreitende, z.B. sächsisch-tschechische Theaterprojekte wie J-O-Ś in anderen sächsischen Landkreisen? Wenn Ihnen solche bekannt sind, können Sie uns bitte 1-2 Beispiele nennen?
Ein vergleichbares Theaterkooperationsprojekt ist mir nicht bekannt. Es gibt aber viele deutsch-tschechische Kooperationsprojekte im künstlerischen und pädagogischen Bereich, die in Kombination auch theaterpädagogische Angebote bereithalten. Als ein Beispiel sei das Cargo Theater im Rahmen der Deutsch-tschechischen Kulturtage in Dresden genannt, wo z.B. im letzten Jahr das zweisprachige Erzähltheater „Vom dummen Honza“ aufgeführt wurde.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft von J-O-Ś und welchen Beitrag kann so eine Initiative in einer Dreiländerregion wie dieser leisten?
Ich freue mich, dass J-O-Ś u.a. eine Rolle bei der Bewerbung unserer Stadt Zittau zur Europäischen Kulturhauptstadt 2025 spielt und damit auch ein wichtiges kulturelles Puzzleteil für die zukünftige Entwicklung der Dreiländerregion ist. Ich selbst wünsche mir, dass sich noch mehr Menschen innerhalb und außerhalb des Theaters auf das spannende Abenteuer einlassen, nachbarsprachige oder fremdsprachige Theaterproduktionen zu genießen, auch wenn sie die Sprachen unserer Nachbarn nicht verstehen. Somit können interkulturelle Barrieren aufgebrochen werden. Dies ist natürlich ein Prozess, der Zeit braucht, den es sich aber lohnt zu gehen, da spreche ich aus eigenen Erfahrungen. Unsere Dreiländerregion hat vor allem Dank unserer Kinder ein großes Potenzial sich zukünftig sprach- und länderübergreifend zu mischen, um somit die Region insgesamt zu stärken.

Die LaNa dankt Frau Böhme für das aufgeschlossene Gespräch und wünscht dem Theaterfestival Ende Mai 2018 recht viele begeisterte große und kleine Gäste aus allen drei Ländern Deutschland, Polen und Tschechien. Mehr Informationen zum Festivalprogramm sind erhältlich unter https://www.g-h-t.de/de/J-O-S-Festival.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.