Dziekujȩ i do zobaczenia…

…sagt man zum Beispiel zum Abschied bei unseren Nachbarn in Polen. Auch wir in der LaNa müssen uns leider diese Woche von Ewelina Florczak verabschieden. Sie hat als Studierende der Hochschule Zittau/Görlitz in den zurückliegenden fünf Monaten Praxisluft in der LaNa geschnuppert und war uns dabei eine große Unterstützung und ein gern gesehenes LaNa-Team-Mitglied. Wobei sie uns unterstützt und tatkräftig mit „angepackt“ hat, erzählt sie hier selbst:

Gefühlt ist es noch gar nicht so lange her, da habe ich im August letzten Jahres mein Pflichtpraktikum in der LaNa angefangen. Inzwischen sind  aber in der Tat mehr als  20 Wochen vorbei gegangen. Es war für mich eine sehr schöne Zeit, in der ich viele Erfahrungen sammeln konnte. Am Anfang war es eine meiner ersten Aufgaben, das Projekt „Groß und Klein gemeinsam – Duzi i Mali razem“ zu unterstützen. In diesem Rahmen haben wir z.B. gemeinsam das Kinderfest für die am Projekt beteiligten Kitas und ihre Partner aus dem Nachbarland am 20.09.2021 organisiert.

Außerdem wurden mir unterschiedliche Übersetzungsaufgaben für Deutsch und Polnisch übertragen. Eine davon war z.B. die Übersetzung und Anpassung der Themenseite Partnerschaft auf www.nachbarsprachen-sachsen.eu/nikis für polnische Kitas. Sie wird in Kürze veröffentlicht und ist ein weiterer Bestandteil des online-Wegweisers NiKiS für Kitas. Sie, liebe Kitas und Ihre PartnerInnen in Polen und auch Tschechien, dürfen gespannt sein!
NiKiS stellt alle relevanten Informationen, Materialien, Erfahrungen und Beispiele guter Praxis übersichtlich und strukturiert für Kitas bereit, ganz entsprechend ihrer konkreten Bedingungen, Fragen oder Bedarfe vor Ort in ihren Einrichtungen. Das hat auch meine Kenntnisse sehr bereichert.

Es hat mir sehr gefallen, dass ich auch kreative Aufgaben bekommen habe. Die Erarbeitung des Designs für die Adventsbriefe „Mit Biedronka, Maus und Žába durch die Adventszeit in Tschechien“, eine pädagogische Materialsammlung, hat mir sehr viel Spaß bereitet, da ich eigenen Interessen nachgehen und meine grafischen Fähigkeiten auf die Prüfung stellen konnte. Das war für mich sehr inspirierend und deshalb habe ich beschlossen das Angebot der LaNa anzunehmen und dieses Projekt für die nächste Adventszeit fortzusetzen. Auch hier dürfen Sie gespannt sein! Bis dahin können Sie gern die Materialien „Mit Biedronka, Maus und Žába durch das Jahr“ in Ihre Kita-Praxis integrieren.

Meine während des Studiums erworbenen wirtschaftlichen Kenntnisse waren auch sehr hilfreich. Ich konnte viele administrative Arbeiten selbstständig ausführen und andere Aufgaben der LaNa kennenlernen.  

Die Zeit in der Landesstelle Nachbarsprachen hat mir die Möglichkeit gegeben mich selbst zu entdecken und sie hat mir gezeigt, wo meine Stärken liegen und an welchen Stellen ich noch ein bisschen arbeiten sollte. Das Praktikum in der LaNa kann ich auf jeden Fall weiter empfehlen. Man kann hier sehr viel für das zukünftige Berufsleben mitnehmen. Man bekommt die Chance selbstständig zu arbeiten und wenn man Unterstützung braucht, bekommt man sie auch. Ich bedanke mich beim LaNa-Team für die hilfreichen Hinweise, die erworbenen Erfahrungen und die schöne Zeit.

Do zobaczenia- Auf Wiedersehen

Auch wir sagen herzlich do zobaczenia und wünschen Ewelina Florczak für ihren weiteren Werdegang alles erdenklich Gute. Bis bald – na razie.

Wenn auch Sie Interesse an einem ähnlichen Einblick in die Sächsische Landesstelle Nachbarsprachen im Rahmen Ihrer Ausbildung oder Ihres Studiums haben, dann sprechen Sie uns gern an. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.