Fördermöglichkeiten für Deutsch-tschechische Kita-Begegnungen 2022 (Teil 1)

Liebe Kitas in der sächsisch-tschechischen Grenzregion, es gibt gute Nachrichten für Sie: Auch 2022 gibt es mit dem Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds (DTZF) und dem Koordinierungszentrum für deutsch-tschechischen Jugendaustausch (Tandem) zwei treue Förderpartner für den Vorschulbereich.

Wichtige Voraussetzung für eine Förderung ist die grenzüberschreitende Begegnung bzw. der Austausch der Kinder und ihrer ErzieherInnen mit einer Kita im Nachbarland. Diese Begegnungsprojekte können Sie pandemiebedingt weiterhin sowohl physisch als auch digital umsetzen.

Was bietet der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds den  Kitas genau an?

  1. Mit dem Programm Auf geht´s! können Sie neue Partnerschaften mit einer Einrichtung im Nachbarland aufbauen oder eine bestehende Kita-Partnerschaft mit neuen Ideen füllen. Die Antragstellung erfolgt online und ist zu jeder Zeit möglich. Die Entscheidung über eine Förderung durch den DTZF wird innerhalb einer verkürzten Frist getroffen. Gefördert werden bis zu 70% der Gesamtkosten. Das maximale Gesamtbudget darf 4000 EUR nicht überschreiten.
  • Re-Start II ist eine Sonderförderung für Maßnahmen, die den deutsch-tschechischen Dialog unter den weiterhin unsicheren Pandemie-Bedingungen aufrecht erhalten. Das Programm richtet sich an deutsche und tschechische Akteure aller Förderbereiche und Altersstufen, die von Januar bis Juni 2022 Projekte umsetzen möchten, aber aufgrund der Kurzfristigkeit keinen regulären Projektantrag beim Zukunftsfonds stellen konnten.

In diesem Programm können alle Begegnungsformate mit maximal. 4.000 € gefördert werden, wobei bis zu 70 % der Gesamtkosten bezuschusst werden können. Mit diesem Programm werden vor allem Reisekosten, Unterkunft und Verpflegung der Teilnehmenden gefördert. Die Anträge können jederzeit gestellt werden

  • Die klassischen Projektanträge des DTZF eignen sich für größere Projekte mit mehreren Aktivitäten oder Begegnungen und einer längeren Laufzeit. Hier können bis zu 50% der Gesamtkosten gefördert werden. Planen Sie z.B. ein Projekt mit Ihrer Partner-Kita über den Zeitraum des nächsten Kita-Jahres 22 / 23, dann empfiehlt sich die Antragstellung zum Ende des 2. Quartals 2022. Die anschließende Bewilligung dauert ca. 3 Monate. D.h. die Umsetzung Ihres Projektes kann ab Oktober für das gesamte folgende Jahr erfolgen. In der Regel sind ein Antrag und eine Abrechnung notwendig, auch wenn mehrere Maßnahmen im Gesamtprojekt umgesetzt werden.

Übrigens: Sprachanimationen werden durch den DTZF sehr gern auch bei Kita-Begegnungen gefördert. Die Kosten dafür sind zu 100% förderfähig und sollten Bestandteil des geplanten Projektbudgets sein.

Welche Fördermöglichkeiten für Kitas mit Tandem bestehen, erfahren Sie beim nächsten Beitrag zum Thema deutsch-tschechische Kita-Projekte.
Die LaNa wünscht allen Kitas, die in diesem Jahr neue grenzüberschreitende Begegnungen und Projekte mit einer Einrichtung in Tschechien planen gutes Gelingen und eine Umsetzung mit direktem Austausch aller Beteiligten von Angesicht zu Angesicht möglich wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.