Es ist vollbracht – unser „Deutsch-Ukrainischer Sprachschatz für die Kita-Praxis“ ist da!

Wir als Landesstelle Nachbarsprachen freuen uns sehr, dass wir damit Kitas eine Arbeitshilfe für ihre tägliche pädagogische Arbeit an die Hand geben können, die auf die aktuellen Bedarfe infolge einer wachsenden Zahl ukrainisch-sprachiger Kinder in den Kitas reagiert.

Der Sprachschatz enthält eine Reihe von Wörtern und Redewendungen auf Deutsch und Ukrainisch (mit Aussprachehilfe), die für die Kommunikation mit Kindern in Alltagssituationen in Kitas nützlich sind. Die zweisprachige Publikation ist in fünf Kategorien und siebzehn Themen unterteilt, die sich direkt auf die Erfahrungswelt der Kinder im Kita-Alltag beziehen und den Sächsischen Bildungsplan berücksichtigen. Ergänzt wird jedes Thema durch Signalkarten, die Sie als Kita-Fachkräfte zur visuellen Kommunikation mit den Kindern in Alltagssituationen nutzen, aber gleichzeitig auch als Malvorlagen in Ihre pädagogische Arbeit mit den Kindern einbinden können. Komplettiert wird der Sprachschatz durch eine Audio-Version zum Nachhören der Redewendungen in der jeweiligen Sprache. Der Sprachschatz in Print- und Audio-Version kann kostenlos auf www.nachbarsprachen-sachsen.eu/materialbibliothek heruntergeladen werden.

Sprachschatz als Beispiel für flexiblen Transfer

Der neue Deutsch-Ukrainische Sprachschatz ist übrigens ein wunderbares Beispiel, wie ein echter Mehrwert aus grenzüberschreitender Projektarbeit entstehen kann, wenn alle an einem Strang ziehen und flexibel auf aktuelle Bedarfe und Herausforderungen reagieren:

Ursprünglich wurde der Sprachschatz als polnisch-deutsche Publikation mit dem Titel „Polnisch-deutscher Sprachschatz für die Kita-Praxis“ im Rahmen des Projekts „Groß und Klein gemeinsam – Duzi i Mali razem: Grenzüberschreitende Zusammenarbeit zur Förderung der interkulturellen und nachbarsprachigen Bildung im Bereich der Vorschulerziehung“ erstellt. Es wird vom Niederschlesischen Lehrerfortbildungsinstitut in Wrocław (DODN) und dem Landkreis Görlitz mit fachlicher Begleitung durch die Sächsische Landesstelle für frühe nachbarsprachige Bildung umgesetzt und aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des INTERREG-Kooperationsprogramms Polen – Sachsen 2014-2020 sowie aus Mitteln der Selbstverwaltung der Woiwodschaft Niederschlesien und des Landkreises Görlitz finanziert. Inhaltlich erarbeitet wurde der Sprachschatz gemeinsam mit einer ExpertInnengruppe von polnischen und sächsischen Erzieherinnen und Erziehern, die ihre Kinder im Kita-Alltag an Sprache und Kultur des Nachbarlandes heranführen. Aus ihrer Praxiserfahrung heraus haben sie Redewendungen zusammengestellt, die für die alltägliche Kommunikation mit den Kindern in Alltagssituationen in der Kita nützlich sind.

Mit dem wachsenden Zustrom an Geflüchteten aus der Ukraine ergriff der DODN frühzeitig die Initiative und übertrug die Redewendungen ins Ukrainische. Durch den sächsischen Projektpartner Landkreis Görlitz wurden die Aussprachehilfe und die ukrainisch-sprachige Audio-Version ergänzt. Der Finanzierung über das INTERREG-Kooperationsprogramm Polen – Sachsen 2014-2020 wurde vom Gemeinsamen Sekretariat unbürokratisch zugestimmt. So konnte in kurzer Zeit die vorliegende Publikation erarbeitet und nun den Kita-Fachkräften zur Verfügung gestellt werden.

Danke für die Zusammenarbeit!

Unser Dank gilt an dieser Stelle ausdrücklich allen am Erarbeitungsprozess Beteiligten für ihr großes Engagement bei der Umsetzung des Vorhabens. Wir hoffen nun sehr, dass der in den drei Sprachversionen Deutsch, Polnisch, Ukrainisch verfügbare Sprachschatz von Kita-Fachkräften nicht nur in der sächsisch-niederschlesischen Grenzregion, sondern auch darüber hinaus rege genutzt wird.

Sagen Sie es gern weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.