Direkt zum Inhalt springen
Mehr Informationen

Herbst - jesień - podzim

Herzlich willkommen, serdecznie witamy, srdečně vítáme im Herbst!
Der Jahreszeit mit wilden Winden und buntem Herbstlaub, in der verregnete Tage zum Verweilen vorm warmen Ofen einladen und Laternenumzüge die Dunkelheit erhellen.
Was man im Herbst noch so alles erleben kann, zeigen Ihnen Biedronka, Maus und Žába auf dieser Seite. Dazu gibt es viel Material zum Herunterladen, mit dem Sie Ihren Nachbarsprachkoffer weiter füllen können und das Sie im pädagogischen Alltag begleitet.
Unternehmen Sie gemeinsam mit den drei Freunden Ausflüge anlässlich des Martinstages oder dem Tag der Nachbarsprachen und freuen Sie sich auf Bastelspaß mit Früchten des Herbstes. Leckeres Gebäck und knusprige Chips warten ebenfalls darauf, von Ihnen zubereitet zu werden. Die drei Freunde tauschen sich immer abwechselnd in ihren Landessprachen aus - wobei ihnen in den Herbstmonaten die Wortschatztruhe mit Sprachelementen eine große Hilfe ist, die wir auch Ihnen nicht vorenthalten wollen.  

Entdecken Sie im Herbst: 

Es geht los! Zaczyna się! A je to tady!


Lernen Sie kennen, welche Feste und Traditionen es in den Herbstmonaten in Tschechien und Polen gibt!

Nach den heißen Sommertagen kommt die Natur nun endlich zur Ruhe und der Herbstwind bläst mir herrlich um die Nase. Bei meinem Lieblingsradiosender Radio Praha habe ich einen spannenden Hörbeitrag zum Herbst gefunden, den ich Ihnen nicht vorenthalten möchte. Darin kommt die Sprache auch auf die drakiady, die Drachensteigewettbewerbe, die in Tschechien Tradition haben.

Sowohl in meiner Heimat, als auch in Deutschland und Polen, werden im Herbst Erntedankfeste (Dziękczynienie/Díkůvzdání) ausgerichtet, was auf einer christlichen Tradition beruht. Auf diese Weise soll Gott für die Gaben der Ernte gedankt werden.

Ein weiterer Festtag zu Ehren des heiligen Martin von Tours ist der Martinstag, wo an das mitmenschliche Helfen dieses Heiligen erinnert wird. In Deutschland werden Laternenumzüge veranstaltet, in Polen gibt es Martinsumzüge, bei denen ein Sankt-Martins-Hörnchen (Rogal świętomarciński) verspeist wird und in Tschechien wird das Martinsgansessen abgehalten, wo in festlicher Atmosphäre Knödel und Rotkohl sowie Sankt-Martins-Wein (Svatomartinské víno) verzehrt wird. Diese und noch mehr Informationen finden Sie in der Broschüre „Mit Biedronka, Maus und Žába durch das Jahr“, die hier auch dreisprachig für den Download bereitsteht.

nach oben

Lassen Sie uns im Herbst Ausflüge machen!

Mit meiner Laterne leuchte ich Ihnen den Weg und möchte Sie mitnehmen an ungewöhnliche Orte und zu spannenden Veranstaltungen in und um das Dreiländereck.

Beginnen wir mit einem Ausflug nach Tschechien, wo in den tiefen Wäldern des Riesengebirgsvorlandes und den Vulkanbergen des Böhmischen Paradieses (Český ráj) Rumcajs, der brave Räuber Fürchtenix, lebt. Der Räuber ist bei tschechischen, polnischen und slowakischen Kindern bekannt und es lohnt sich, seinen Spuren zu folgen. Lesen Sie dazu den Reisebericht der Youthreporter, ziehen Sie Ihre Wanderschuhe an und begeben Sie sich in das älteste Landschaftsschutzgebiet Tschechiens.

Sollte das Wetter allzu ungemütlich sein, ist ein Besuch des traditionsreichen Prager Marionettentheaters „Spejbl & Hurvínek” wohl das bessere Ausflugsziel. Vorstellungen werden schon für Kinder ab 4 Jahren und auf Anfrage auch in deutscher Sprache aufgeführt. Die lustigen Marionetten aus Holz verschönern jeden Nachmittag und ich wünsche Ihnen und den Kindern gute Unterhaltung!

Wenn wir einmal in Prag sind, dürfen wir auch einen Besuch des Muzeum čokolády (Schokoladenmuseum) nicht vergessen. Es wartet mit der 2.600 Jahre alten Geschichte des süßen Naschwerks auf und bietet für Kinder unter 6 Jahren freien Eintritt. Für Gruppen und Schulklassen gibt es die Möglichkeit, selbst Pralinen herzustellen. Wenn das nicht eine süße Möglichkeit ist, grenzübergreifende Begegnungen durchzuführen!

Weil in diesen Tagen auch zahlreiche Erntedankfeste auf dem Programm stehen, möchte ich mit Ihnen gemeinsam auf die Suche nach einer ganz besondere Delikatesse zum Fest gehen: Pilze. Von diesen schmackhaften Hüten gibt es in den Pilzparadiesen Polens mehr als genug und Sie brauchen sich nur ihr Körbchen schnappen und festes Schuhwerk anziehen und schon kann die Suche losgehen. Die staatliche Gesundheitsbehörde SANEPID stellt sogar Experten, die Ihr gesammeltes Gut auf Wunsch kostenlos überprüfen.

Ein Ausflugsziel zu den Artgenossen meines Freundes Žába wartet ebenfalls auf uns: ein Besuch des Frosch-Museums im Ekocentrum Parku Narodowego Gór Stołowych im niederschlesischen Kurort Kudowa Zdrój (Bad Kudowa). Für Freunde des grünen Hüpfers warten dort über 3.000 Exponate aus fast 20 Ländern und sechs Kontinenten, „echte“ Amphibien und zahlreiche Spielfrösche. Kvak!

Wo wir gerade beim Quaken und quatschen sind - ein Festtag, der im Herbst jedes Jahr in der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa stattfindet, eignet sich wunderbar, um kleine und große Bekannte und Freunde aus den Nachbarländern zum Plaudern wiederzusehen: der Tag der Nachbarsprachen. Ausgerichtet wird dieser seit 2012 vom TriLingo-Verein und dabei sollen Kindereinrichtungen, Grundschulen und Vereine der Euroregion zusammenkommen und ein paar schöne Stunden miteinander verbringen.

Ein weiterer lohnenswerter Ausflugstipp meiner deutschen Freundin Maus führt uns im Oktober nach Schirgiswalde-Kirschau. Schon lange wird dort einem Obst ein ganzes Fest gewidmet: dem Apfel. Nach ihm benannt, findet ein Apfelfest statt, bei dem Einheimische und Gäste von nah und fern zusammenkommen. Da die Stadt Schirgiswalde nur knapp eine halbe Stunde von der tschechischen und eine Dreiviertelstunde von der polnischen Grenze entfernt ist, eignet sich dieses Fest optimal für ein trinationales Treffen.

nach oben

Packen Sie Ihren Nachbarsprachkoffer mit Bastelanleitungen, Spielen, Gedichten und Liedern des Herbstes!

Ich komme gerade aus dem Herbstlaub, welches nicht nur wunderbar raschelt, sondern auch wahre Schätze birgt! Sehen Sie nur, was sich Tolles aus Kastanien, Eicheln und anderen Früchten machen lässt! Dank der Anleitung Basteln mit Naturmaterialien können Sie ebenfalls kinderleicht Kastanienmännchen, Kastanienspinnen und Eichelhirsche nachbasteln. Ausgedruckt, bereichert die Anleitung die Kreativzeit in Ihrem Nachbarsprachkoffer.

Doch nicht nur Waldfrüchte warten im Herbst darauf, von uns entdeckt zu werden. Für das Treffen mit Biedronka und Žába zum Schirgiswalder Apfelfest habe ich eine Sammlung von Spielen mit Äpfeln gefunden, die ich an diesem Tag unbedingt mit den beiden umsetzen will - zum Beispiel, den Turm zu Babel mit Äpfeln bauen oder im Apfelbad nach Äpfeln tauchen. Das wird ein Spaß.

Sind wir dann wieder aufgetaucht, widmen wir uns einem orangenen Gemüse, was gerade zu Halloween nicht fehlen darf: dem Kürbis. Während wir gemeinsam ein Kürbis-Windlicht basteln, was wahlweise mit meinem Konterfei oder dem vom Biedronka oder Žába geschmückt wird, lesen wir uns gegenseitig das Gedicht über den Kürbis vor.

Haben wir anschließend wieder alle Hände und Pfoten frei, widmen wir uns dem Puzzeln. Dafür habe ich uns zwei Motive mitgebracht, die optimal in die Herbstzeit passen. Das Motiv des ersten Puzzles ist thematisch verbunden mit einem Festtag, von dem weiter oben schon berichtet wurde, und das zweite Puzzle erfreut besonders meinen polnischen Freund Biedronka. Schauen Sie schnell nach, worum es sich handelt und fügen Sie die Einzelteile zu einem Gesamtbild zusammen.

Nach dem Puzzeln lockern wir unsere Finger mit dem Fingerspiel über den Papierdrachen. Hui, da geht es hoch und runter und auch meine polnischen und tschechischen Freunde können mitmachen, denn der Text liegt dreisprachig vor.

nach oben

Bereiten Sie Herbstliches in der Küche zu!

Nach einem Tag im stürmischen Herbstwind gibt es nichts schöneres, als nach Hause zu kommen und es sich in der warmen Stube gemütlich zu machen. Anschließend wird noch der Backofen angeheizt, aus dem am besten leckere Naschereien dampfend hervorkommen, die gemeinsam mit lieben Freunden verspeist werden können. Meine Freundin Maus aus Deutschland schwört auf ihr Quarkkeulchenrezept, während Biedronka am liebsten Makagigi, besonders süße Karamellen, die mit Mohn verfeinert werden, mag. Ich selbst esse am liebsten Rohlíčky (Milchhörnchen) und kann mir nichts Besseres vorstellen, als diese in selbstgemachte, heiße Schokolade zu tunken.
Die Rezepte sind leicht mit Kindern nachzubacken und runden einen Herbsttag wunderbar ab.

So farbenfroh wie der Herbst ist, so farbig ist auch die Knolle, zu der ich Ihnen ein weiteres Rezept mitgebracht habe: Rote Bete! Besonders beliebt bei Kindern ist die Rübe in Form von Rote-Bete-Chips, womit sie eine tolle Alternative zu herkömmlichen Knabbereien darstellt. Das Geräusch beim Knuspern ist fast so schön wie das Rascheln durch buntes Herbstlaub.

Viel Spaß beim Zubereiten und dobrou chuť (guten Appetit)!

nach oben

Füllen Sie Ihre (Nachbarsprach-)Wortschatztruhe mit Sprachelementen des Herbstes! 

Passend zu den Herbstmonaten haben Maus, Žába und ich Wörter gesammelt und in unsere Landessprachen übersetzt. Dank der lautsprachlichen Darstellung können Sie diese direkt nachsprechen. Damit Sie den Wortschatz auch gemeinsam mit Ihren Kindern in der Kita oder daheim spielerisch erarbeiten können, haben wir für Sie für jedes Wort auch eine Bildkarte und ein zugehöriges Ausmalbild zum Ausdrucken vorbereitet.

Lernen Sie herbstlich-stürmische Vokabeln für den September, kennen Sie sich aus mit Früchten des Herbstes im Oktober und haben Sie immer die passenden Begriffe für die lichterhelle Zeit im November.

Unser Tipp für Ihren Nachbarsprachkoffer und Ihre pädagogische Arbeit in der Kita: Nutzen Sie auch unser Lernposter mit der dazugehörigen Broschüre und reisen Sie so gemeinsam mit Ihren Kindern und uns drei Freunden Biedronka, Žába und Maus mehrsprachig durch das Jahr!

nach oben