Direkt zum Inhalt springen
Mehr Informationen

Frühling - wiosna - jaro

Herzlich willkommen, serdecznie witamy, srdečně vítáme im Frühling!


Wo zarte Frühlingsblüher ihre Köpfchen aus der Erde strecken, die Natur zu neuem Leben erwacht und die ersten warmen Tage zum draußen sein einladen. Was man im Frühling noch so alles erleben kann, zeigen Ihnen Biedronka, Maus und Žába auf dieser Seite. Dazu gibt es viel Material zum Herunterladen, mit dem Sie Ihren Nachbarsprachkoffer weiter füllen können und das Sie im pädagogischen Alltag begleitet.
Unternehmen Sie gemeinsam mit den drei Freunden Ausflüge in die Nachbarländer und lernen Sie zum Beispiel die Osterei-Galerie Kralic kennen. Lauschen Sie Beiträgen vom Radio Praha rund um das Osterfest, stellen Sie zarte Papierblumen her und lernen Sie kennen, welche Reime, Verse und Fingerspiele der Frühling bereithält. Die drei Freunde tauschen sich immer abwechselnd in ihren Landessprachen aus - wobei ihnen in den Frühlingsmonaten die Wortschatztruhe mit Sprachelementen eine große Hilfe ist, die wir auch Ihnen nicht vorenthalten wollen.  

Entdecken Sie Frühlingshaftes: 

Es geht los! Zaczyna się! A je to tady!


Lernen Sie kennen, welche Feste und Traditionen es in den Frühlingsmonaten in Tschechien und Polen gibt!

Mein Freund Žába hat sich ein Kraslice auf den Rücken geschnallt und bei ihm, Biedronka und mir hat es gerade zu Ostern Hochsaison: das Ei! Rund um dieses geht es in dem Beitrag von Radio Praha. Die Pragerin Lenka Šlemrová erzählt darin über die Ostergewohnheiten ihrer tschechischen Landsleute und berichtet von einem der bekanntesten Osterverse aus Tschechien, den schon die Kleinsten auswendig können. Nachlesen und für Ihren Nachbarsprachkoffer ausdrucken können Sie „Hody, hody, doprovody, dejte vejce malovaný“ hier.

Neben dem Beitrag um die Ostergewohnheiten in Tschechien, hat Radio Praha eine Osterausgabe von „Tschechisch gesagt“ herausgebracht, in der Sie erfahren, wie man wichtige Worte zum Thema richtig ausspricht.

Haben Sie alles gut verstanden? Dann überprüfen Sie Ihr neugewonnenes Wissen doch gleich mal und knobeln Sie mit beim Kreuzworträtsel zum Thema „Ostern in Tschechien“. 
Ob Sie alle Fragen richtig beantwortet haben, verrät Ihnen die Auflösung auf der zweiten Seite.

Sie sind neugierig, welche Bräuche es zur Osterzeit in Polen gibt? Dann stöbern Sie doch mal auf dem Blog der LaNa. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie zum Beispiel, warum es am Ostermontag klatschnass zugeht – Grund dafür ist der „Smigus Dyngus“. Was das ist? Lesen Sie es schnell nach! 

nach oben

Lassen Sie uns im Frühling Ausflüge machen!

„Raus aus dem Winterschlaf und rein in den Frühling!“ lautet das Motto dieser Rubrik.
Und was es nicht alles zu entdecken gibt!

Starten wir mit einem Ausflug zu einem ganz besonderen Ort: dem Dreiländerpunkt Deutschland-Polen-Tschechien. An dieser Stelle fühle ich mich mit Biedronka und Maus vereint, denn hier wehen die Flaggen unserer drei Länder und die Grenzsteine stehen ganz nah beieinander. Die von mir empfohlene Wanderroute beginnt vom Zittauer Marktplatz aus. Polen wird am Grenzpunkt Lubota (Ullersbach) gequert und pausiert wird am tschechischen Tagebausee Kristýna (Christinasee). Da die Strecke für kleine Kinder zu lang ist, empfiehlt es sich, den Ausflug bequem per Fahrrad oder Auto zu unternehmen.

Zu Fuß oder bereift ist mein Freund Arthur, der Storch, nie unterwegs. Dafür schwingt er sich hoch in die Lüfte und erlebt dabei tolle Abenteuer. Dahin nimmt er auf dieser Website der Naturschutzjugend NAJU alle kleinen und großen Menschenkinder mit. Besonders spannend finde ich, was er so in Polen erlebt. Schauen Sie doch gleich mal nach und lesen Sie zum Thema auch den Bericht von Juli Zeh, die im „Land der Störche“ war und über die Masuren und ihre Eindrücke vom polnischen Storchendorf Żywkowo berichtet.

Zurück auf dem Boden hüpfen wir schnell zum bunten Ostertreiben in meine tschechische Heimat.
In Prag finden nämlich alljährlich zahlreiche Ostermärkte statt, worüber diese Website informiert. Besonders hoch im Kurs steht dabei das Kunsthandwerk, worüber in diesem Beitrag vom Radio Praha berichtet wird.
Darin wird auch Olga Hovorková vorgestellt, die 1998 zusammen mit anderen Tschechen die „Vereinigung der Ostereimaler“ gegründet und die Osterei-Galerie Kralic im nordböhmischen Libotenice an der Elbe eröffnet hat.
Erfahren Sie auf dieser Website mehr zum österlichen Ausflugstipp.

Verspielt geht es in den Frühlingsmonaten weiter.

Zum Beispiel auf Zamek Kliczków, wo jedes Jahr die Ritterspiele (Majówka Rycerska) stattfinden. Von Görlitz aus erreicht man das Schloss per Auto in circa einer Stunde und kann im Rahmen der Ritterspiele Turniere, Wettbewerbe und zahlreiche Vorführungen erleben. 

Ganz andere Spiele erlebt man auf den Brettern, die die Welt bedeuten: in Theatern an den Grenzen zu Tschechien und Polen, die nur darauf warten, von Ihnen besucht zu werden. Welche Theaterhäuser das sind, erfahren Sie auf dieser Liste. Eine Initiative, die den Mehrwert der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit erkannt hat und schon seit 2014 besteht, ist die „Internationale Theaterkooperation J-O-Ś im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien“. Diese initiiert einmal jährlich das Trinationale Theaterfestival, wo dank Übertiteln und Dolmetscher/-innen, Theaterstücke für Kinder und Erwachsene aus allen drei Ländern zu erleben sind. Der Sprache der Nachbar/-innen lässt sich prima lauschen, wenn sie eingebettet ist in ein spannendes Theaterstück.

Der schönsten Freizeitbeschäftigung der Welt, dem Spielen, wird an einem ganz besonderen Ort gehuldigt: dem Spielzeugmuseum in Krummhübel (Karpacz). Wer mehr über Spielzeuge aus aller Welt erfahren möchte und sich für Porzellanpuppen, Teddybären und anderen Spielsachen begeistern kann, sollte sich auf dieser Website weiter informieren.

nach oben

Packen Sie Ihren Nachbarsprachkoffer mit Bastelanleitungen, Spielen, Gedichten und Liedern des Frühlings!

Die Natur wirkt besonders im Frühling inspirierend, weshalb ich Ihnen zu Flora und Fauna jeweils etwas vorstellen möchte.

Rund um die Blümchen habe ich für Sie ein Fingerspiel herausgesucht, welches sich wunderbar für den Einsatz bei nachbarsprachigen Begegnungen eignet. Auch ohne die Kenntnisse der deutschen Sprache animiert das Fingerspiel dazu, aktiv mitzutun und die sich reimenden Worte nachzusprechen. Anschließend kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen und mithilfe dieser Bastelanleitung viele Blumen falten und damit die Räume verschönern.

Und weil er uns bereits bei den Ausflugstipps begegnet ist, habe ich auch etwas zum Symboltier der Polen - den Storch - für die Kreativzeit in Ihrem Nachbarsprachkoffer mitgebracht. Der kurze Reim „Ene, due, rabe“ lässt sich gut auswendig lernen, was noch besser geht, wenn Sie sich vorher die richtige Aussprache in dieser Audiodatei anhören.

Apropos Aussprache: Üben Sie zu Ostern doch mal das tschechische Wort Koledníci! Es bedeutet Osterliedsänger und genau von diesen handelt das Gedicht, welches für den Einsatz beim Osterfest im Kindergarten oder daheim ganz leicht nachgesprochen werden kann. Auf diese Weise lernt man spielerisch etwas über das Brauchtum des Nachbarlandes und kann es wunderbar mit heimischen Traditionen verbinden. 

Traditionsreich geht es auch auf der Ritterburg zu. Diese Malvorlage zum Thema Ritter und Burgen kann zu einem Ausflug zu den oben besagten Ritterspielen auf Zamek Kliczków direkt eingepackt werden.

Wer es aktiver mag, sollte das Springseil herausholen und das Spiel Banana ausprobieren. Zusammen mit landestypischer Musik können auf diese Weise Kinder aus den Nachbarländern miteinander ins Geschehen kommen, ohne dass Sprache benötigt wird. Zwischen ihnen wird durch die körperliche Betätigung und das Hören der landestypischen Lieder eine Verbindung hergestellt.

 nach oben

Bereiten Sie Frühlingshaftes in der Küche zu!

Viele Bräuche in Polen, Tschechien und Deutschland sind, gerade um die Osterzeit, mit leckeren Speisen verbunden.

Eine davon ist der leckere polnische Osterkuchen Mazurek. Er ist leicht zuzubereiten und kommt am besten gleich frischgebacken auf den Tisch.
Hier finden Sie das Rezept.

Viel Spaß beim Nachbacken und Guten Appetit - Smacznego - Dobrou chuť!

nach oben

Füllen Sie Ihre (Nachbarsprach-)Wortschatztruhe mit Sprachelementen des Frühlings!

Passend zu den Frühlingsmonaten haben Maus, Biedronka und ich Wörter gesammelt und in unsere Landessprachen übersetzt. Dank der lautsprachlichen Darstellung können Sie diese direkt nachsprechen. Damit Sie den Wortschatz auch gemeinsam mit Ihren Kindern in der Kita oder daheim spielerisch erarbeiten können, haben wir für Sie für jedes Wort auch eine Bildkarte und ein zugehöriges Ausmalbild zum Ausdrucken vorbereitet.

Lernen Sie blumige Vokabeln im März, seien Sie wortlich gewappnet für alles rund um das Osterfest im April und haben Sie immer die passenden Begriffe für frühlingshafte Begegnungen im Mai.

Unser Tipp für Ihren Nachbarsprachkoffer und Ihre pädagogische Arbeit in der Kita: Nutzen Sie auch unser Lernposter mit der dazugehörigen Broschüre und reisen Sie so gemeinsam mit Ihren Kindern und uns drei Freunden Biedronka, Žába und Maus mehrsprachig durch das Jahr!

nach oben