Von der LaNa empfohlen: Gespräche unter Nachbarn im Radio

„Drei Länder, drei Sender – eine gemeinsame Sendung.“ So fasst der Radio Sender MDR SACHSEN seine Sendung „Mensch Nachbar schaut über Grenzen“ zusammen. Immer sonntags um 18:00 Uhr treffen sich jeweils ein Moderator aus Wrocław (Tomasz Sikora), aus Liberec (Petr Kumpfe) und vom MDR SACHSEN für eine halbe Stunde per Telefon und plaudern über aktuelle Themen in ihren Ländern. Unsere Kollegin Claudia Meusel ist treue Zuhörerin dieser Sendung und berichtet uns von ihren Eindrücken persönlich:

Es ist Sonntagabend. Ein erlebnisreiches und entspanntes Wochenende liegt hinter mir. Gerade bereite ich das Abendbrot zu. Das Radio plätschert vor sich hin. Um Punkt 18:00 Uhr drehe ich es lauter…Der Sprecher verkündet, dass nun die Kollegen Petr Kumpfe und Tomasz Sikora zugeschalten werden. Nun muss das Abendessen erst einmal warten, denn jetzt kommt eine meiner Lieblingsradiosendungen des MDR Sachsen: „Mensch Nachbar“! In einer sehr kurzweiligen halben Stunde unterhalten sich die drei Nachbarn, worüber in Polen und Tschechien gerade gelacht, geschimpft oder diskutiert wird.

Da gibt es zurzeit eher ernste Themen, wie die Auswirkungen der Grenzschließungen aufgrund der Corona-Pandemie, oder es dreht sich um traditionelle jahreszeitliche Bräuche. Auch Insidertipps zu spannenden und ungewöhnlichen Orten in Liberec, Wrocław und Umgebung stehen immer wieder im Mittelpunkt der interessanten Gespräche.
Petr Kumpfe und Tomasz Sikora scheuen sich auch nicht, einen Blick in ihr Privatleben zu erlauben. Und das macht diese Radiosendung so besonders. Ich habe das Gefühl, dass ich bei Petr Kumpfe auf der Wohnzimmer-Couch sitze oder bei Tomasz Sikora in der Küche stehe und ihren kleinen und großen Alltagsfreuden lausche oder erfahre, was die Menschen aktuell gerade in Polen und Tschechien bewegt.

Mein Tipp: Hören Sie einfach rein und überzeugen Sie sich davon, dass es eine gute Möglichkeit ist, besonders in diesen Zeiten, unseren polnischen und tschechischen Nachbarn dabei ganz nah sein. 

Danke an unsere Kollegin Claudia Meusel für diese persönliche Empfehlung. Das macht Lust darauf, sich selbst sonntags um 18:00 Uhr vors Radio zu setzen. Und es ist eine weitere Möglichkeit, ganz einfach von zu Hause oder unterwegs direkt von unseren Nachbarn in Polen und Tschechien zu hören. Mehr Informationen zur Sendung sowie vergangene Sendungen zum Nachhören unter: https://www.mdr.de/sachsenradio/programm/mensch-nachbar100.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.