Die LaNa gratuliert zu 30 Jahre deutsch-polnischer Nachbarschaftsvertrag

Am 17. Juni 1991 unterzeichneten Deutschland und Polen den „Vertrag über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit“. Dieser Vertrag bildet neben dem Grenzvertrag vom 14. November 1990 bis heute die wichtigste Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen uns und unseren polnischen Nachbarn. Seit fast 7 Jahren sind auch wir als Landesstelle Nachbarsprachen (nicht nur) in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen Sachsen und Dolny Śląsk aktiv und gern mit Herzblut dabei. Eine gute Nachbarschaft hat für uns in der deutsch-polnisch-tschechischen Grenzregion auch eine ganz persönliche Bedeutung: Sie ist die Basis für unser gemeinsames Leben, Arbeiten und Engagiert sein und für eine gedeihliche Zukunft unseres gemeinsamen Grenzraums. Sie ist für uns einfach lebendige Normalität und als Team der LaNa arbeiten wir mit daran, dass sie dies zunehmend auch für alle Menschen wird.

Wir sind dankbar

Wir sind dankbar für viele treue (Kita-) Partnerschaften und grenzüberschreitende Begegnungen rund um das Thema Nachbarsprache von Anfang an! in den Kitas der sächsischen Grenzregionen. Wir sind dankbar für die langjährige intensive Projektzusammenarbeit mit dem Niederschlesischen Lehrerfortbildungsinstitut Wroclaw (DODN) und die großzügige Unterstützung durch das Kooperationsprogramm INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020. Wir sind dankbar für die enge Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk (DPJW), mit dem wir z. B. gemeinsam das Förderprogramm „Kind trifft dziecko“ für sächsische Kitas auf den Weg bringen konnten. Und wir laden Sie alle herzlich ein, diesen gemeinsamen Weg in eine nachbarschaftliche Zukunft weiter gemeinsam mit uns zu beschreiten. Wir freuen uns darauf! Und damit „ein Hoch“ auf eine gute deutsch-polnische Nachbarschaft – Sto lat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.