Was machen denn unsere Nachbarn in der Faschingszeit?

Mit der heutigen Weiberfastnacht beginnen vielerorts in Sachsen die Faschingsfeierlichkeiten im Jahr 2019, während bei unseren polnischen Nachbarn heute der „Fette Donnerstag -Tłusty czwartek ” begangen wird, an dem in Polen unzählige Krapfen (pączki) und anderes Fettgebackenes verspeist werden.

In der deutsch-polnisch-tschechischen Dreiländerregion wird das traditionelle Fest des Karneval – karnawał – karneval unterschiedlich begangen und es gibt regional große Unterschiede. Was macht Fasching für Kinder so besonders?

Viele Kinder lieben diesen Brauch: Das liegt zum Beispiel an den leckeren Pfannkuchen, den tollen Kostümen und daran, dass sie mit geschminkten Gesichtern herumlaufen „dürfen“.  In Polen hat das Krapfen essen aber auch für Erwachsene eine Bedeutung. Hier wird überliefert, dass jeder, der einen isst, sich Wohlstand sichert.  In Tschechien, wie bei uns, muss man dabei jedoch vorsichtig sein, denn scherzhalber gibt es auch mit Senf gefüllte Pfannkuchen.

In allen drei Ländern geht Karneval – karnawał – karneval auf jahrhundertealte Traditionen zurück. In Polen fanden auf Höfen prachtvolle Maskenbälle statt und auf dem Land feierten die einfachen Leute mit nahrhaften Speisen, Gesang und Tanz. Böhmische Fastnachtsbräuche, die aufgrund ihrer Tradition zum UNESCO-Welterbe gehören, erleben Sie in der Region Hlinsko in Tschechien. Die Menschen tragen hier noch althergebrachte Masken und die Stimmung erinnert an die Zeit um das 19. Jahrhundert. In Deutschland hatte der Karneval ursprünglich die Funktion die guten Geister zu wecken und den Frühling zu begrüßen, gefeiert wurde dafür ebenfalls verkleidet mit Masken, aber auch Tierfelle wurden vielerorts verwendet (Lesen Sie weiter in den Kalenderblättern 2017 und 2018).

 

Im Kindergarten und zu Hause ist die Freude groß, denn die Kinder schlüpfen in ganz unterschiedliche Rollen. An diesem Tag kann man alles sein, ob wilder Löwe, kleiner Marienkäfer, Polizist oder Prinzessin. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und alles ist erlaubt. Erzieher und Eltern veranstalten häufig eine Minidisco mit Partyspielen und singen lustige Lieder mit den Kindern. Nutzen Sie zum Ausklang der Feierlichkeiten die Malbücher der LaNa: Sie sind in Deutsch-Polnisch und in Deutsch-Tschechisch erschienen und durch die Beschreibung der Bräuche können Sie mit ihren Kindern eine Brücke zu unseren Nachbarländern schlagen. Im Anschluss daran begleiten Sie die Malbücher durch das ganze Jahr, Sie haben immer wieder die Möglichkeit Bräuche und Feste der Nachbarländer nachzulesen und dazu die heiteren Bilder auszumalen.

 

Fragen Sie dazu gern in der LaNa an oder laden Sie sich die Hefte runter, wir freuen uns sehr wenn Sie unsere Malbücher durch das Jahr begleiten und Kinder so die Möglichkeit haben, Traditionen der Länder Tschechien und Polen kennenzulernen. Mehr dazu erfahren Sie auch in der Broschüre der LaNa „Mit Biedronka, Maus und Žába durch das Jahr“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.