Nachbarsprache von Anfang an? Eine Kita erzählt aus der Praxis!

Foto: Kita Haus des Kindes e.V., Bad Gottleuba-Berggießhübel

Die Kindertagesstätte „Haus des Kindes“ e.V. aus Bad Gottleuba-Berggießhübel im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge ist eine Einrichtung, in der seit mehreren Jahren eine Partnerschaft zu einer Kita im tschechischen Petrovice besteht, die auf unterschiedliche Weise mit Leben gefüllt wird. Der pädagogische Leiter der Kita, Herr Lindemann, berichtet der Landesstelle Nachbarsprachen von der Arbeit mit der frühen nachbarsprachigen Bildung in seiner Einrichtung:

Als Ende 2014 der erste Kontakt der Kita in Petrovice zu uns hergestellt wurde, waren wir gleich bereit eine Kooperation aufzubauen.

Für uns soll der Kontakt zu unserem Nachbarland gefördert werden. Die Begegnungsprojekte tragen zur Entwicklung von wichtigen Schlüsselkompetenzen der Kinder in verschiedenen Bildungsbereichen bei.

Dabei geht es um ein gegenseitiges Kennenlernen und gemeinsame Aktivitäten in beiden Ländern. So können die Kinder gemeinsam spielen, basteln, sich sportlich betätigen oder gemeinsame Ausflüge unternehmen. Dabei soll es immer ungezwungen von terminlichen Vorgaben erfolgen. Das heißt, wir sprechen uns zwar über Vorhaben ab und planen gemeinsam, aber ohne festzulegen, dass wir mindestens einmal im Monat etwas Gemeinsames unternehmen müssen. Wenn es passt, dann passt es. Und bisher hat diese Art und Weise der Zusammenarbeit sehr gut funktioniert.

Foto: Kita Haus des Kindes e.V., Bad Gottleuba-Berggießhübel

So fanden inzwischen mehrere gegenseitige Besuche in den jeweiligen Kitas statt. Außerdem besuchten wir gemeinsam u.a. den Botanischen Garten in Teplice, den Zoo in ÚstÍ nad Labem, die Mathematischen Sammlungen in Dresden, den Saurierpark Kleinwelka, das Besucherbergwerk Berggießhübel, ein Indianerdorf, das IQlandia in Liberec und das Spieleland in ÚstÍ nad Labem. Wir haben auch ein gemeinsames Sportfest durchgeführt.

Unsere Aktivitäten finden im Rahmen der Förderprogramme „Von klein auf“ und „Nachbarwelten – Sousedni svety – Ich zeig dir meine Welt“ des Koordinierungszentrums Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch Tandem statt. Dafür möchten wir uns auch bei den betreffenden Mitarbeiterinnen von Tandem für die immer bestens unterstützenden Hilfen bedanken!

Foto: Kita Haus des Kindes e.V., Bad Gottleuba-Berggießhübel

Bei all unseren gemeinsamen Unternehmungen haben wir festgestellt, dass auch wir Pädagogen sehr neugierig gegenüber dem Nachbarland und am Austausch mit den tschechischen Kolleginnen und Kollegen über die Bedingungen im anderen Land interessiert sind: Wie sind die gesetzlichen Rahmenbedingungen? Wie ist es mit der Kita-Verpflegung? Gibt es einen Personalschlüssel? Wie erfolgen die Beobachtung der kindlichen Entwicklung und die Dokumentation? Es gibt viele solcher Fragen. Daher planen wir im nächsten Jahr zu unserem Weiterbildungstag einen Besuch in unserer tschechischen Partnereinrichtung, um einen ersten grenzüberschreitenden Austausch mit den Pädagoginnen und Pädagogen der Partnerkita in Petrovice durchzuführen. Wir sind alle sehr gespannt darauf, voneinander zu hören und zu lernen.

Die Landesstelle Nachbarsprachen bedankt sich beim pädagogischen Leiter der Kita „Haus des Kindes“ e.V., Herrn Lindemann, für seinen Beitrag und diesen Einblick in die Praxis. Wir wünschen den Kindern und Pädagogen/innen der beiden Partnerkitas weiterhin Freude und viel Neugier und Energie für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit auf Augenhöhe. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.