Geschichten aus der Grenzregion auf Tour

Unsere Wanderausstellung „Nachbar?Sprache! – Geschichten aus der Grenzregion“ wird ab dem 26. Januar in Jelenia Gòra zu sehen sein.

Die Ausstellung zeigt Menschen – vom Schüler bis zur Seniorin – aus der sächsisch-polnisch-tschechischen Grenzregion. Sie erzählt deren ganz persönlichen Geschichten, sich den Nachbarsprachen Polnisch bzw. Tschechisch und der Kultur der Nachbarn zu öffnen. Auf 10 Rollups und in einem Begleitheft erfahren die Besucherinnen und Besucher z.B. von Landwirt Andreas Kremmer, der berichtet, dass Sprachkompetenz für seinen wirtschaftlichen Durchbruch im Nachbarland die wichtigste Voraussetzung war, oder vom deutsch-polnischen Team der Volleyhasen und ihren sportlichen Erfolgen, die nicht nur vom gemeinsamen Ehrgeiz, sondern auch vom gegenseitigen Verstehen geprägt sind. Außerdem kommen der sprachbegabte neunjährige Fußballer Lennart Stange, der das Lernen der Nachbarsprache allen Mitschülern ganz klar empfehlen kann, sowie die Seniorin Edeltraut Wolf zu Wort, deren Neugier zu Polen und Tschechien schon immer beruflich und privat begründet war und ist.

Mit der Ausstellung wird gezeigt, wie verschiedenartig die ganz persönlichen Motive einzelner Menschen sind, Polnisch oder Tschechisch zu lernen, und welche vielfältigen Chancen und Mehrwerte sich für sie daraus in der Grenzregion ergeben können. Die Geschichten sollen Impulse geben und Mut machen, sich ebenfalls auf den Weg zu begeben und sich die Potenziale unserer Nachbarschaft zu Polen und Tschechien zu erschließen.

Unser Projekt „Groß für Klein – Duzi dla małych“, das wir gemeinsam mit unserem Projektpartner, dem Niederschlesisches Lehrerfortbildungsinstitut (DODN) Wrocław, umsetzen, liefert einen würdigen Rahmen für die Ausstellung. Am 26. Januar 2018 wird unsere projektbegleitende Konferenz in Jelenia Gòra stattfinden, bei der wir Rahmenbedingungen und Potenziale des Nachbarsprachenlernens in der Grenzregion diskutieren möchten. Diese Veranstaltung bildet gleichzeitig den Auftakt für die Ausstellung „Nachbar?Sprache – Geschichten aus der Grenzregion“. Bis Ende Februar wird sie dann in den Räumen des DODN zu sehen sein. Übrigens stehen die Informationen rund um die Ausstellung Nachbar?Sprache! ab sofort auch in Polnisch und Tschechisch auf der Nachbarsprachplattform zur Verfügung.

Das Projekt „Groß für Klein – Duzi dla małych“ wird durch die Europäische Union aus den Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020 mitfinanziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.