Bilinguale Erzähl-Inseln gehen in die nächste Runde

Erzählerinnen in Aktion

Das Projekt „Erzählen – ein Schatz für die Zukunft“ des Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien  haben wir Ihnen schon im letzten Jahr in einem Blogbeitrag vorgestellt. Das Projekt wird auch im kommenden Jahr fortgesetzt und es können sich wieder Kitas als „Erzähl-Insel“ dafür bewerben.

Im Projekt „Erzählen – ein Schatz für die Zukunft“ werden erfahrene Erzähler-Tandems gebildet, die jeweils aus zwei MuttersprachlerInnen (deutsch-polnisch, deutsch-sorbisch, deutsch-tschechisch) bestehen. Sie gehen in interessierte Kitas, um mit den Kindern zweisprachig zu erzählen. Dazu werden altersgerechte Geschichten vorbereitet, die nicht etwa übersetzt, sondern fortlaufend und abwechselnd in den jeweiligen Sprachen weiter erzählt werden. So lernen die Kinder einfache Wörter in der anderen Sprache kennen. Natürlich achten die Erzählenden darauf, dass die Wörter immer wiederkehren und auch mit Zeichen oder Bewegungen begleitet werden. Die Kinder gestalten die Geschichten mit Gesten oder Körpersprache selbst mit und bekommen auf diese Weise eine Hilfestellung, um sich die Geschichten oder eben die fremdsprachigen Wörter besser zu merken. Größere Kinder wiederholen die Geschichte in der nächsten Erzählstunde bereits selbstständig. Auf diese Weise wird den größeren und kleineren Teilnehmenden vermittelt, wie selbstverständlich und respektvoll man sich auch in einer anderen Sprache verständigen kann. Außerdem kommen sie – anders als bei elektronischen Medien – in unmittelbaren Kontakt mit den Erzählenden. Sie hören am Stimmklang und sehen in Gestik und Mimik der Erzählenden ganz direkt auch Emotionen und Empfindungen.

Ihr Interesse ist geweckt? Einige Kitas sind bereits in diesem Jahr dabei und geben gern ihre Erfahrungen weiter.
Deshalb wird das Projekt am 6.11.2018 um 15 Uhr in der Kita Spatzennest (AWO Oberlausitz, Carpzowstr. 9a, 02763 Zittau, erreichbar unter der Telefonnummer 03583/704233) und am 14.11.2018 um 15 Uhr in der Schkola-Kita Zwergenhäusel (Niederaue 24, 02797 Lückendorf, erreichbar unter der Telefonnummer 035844/79855) den Eltern der teilnehmenden Kinder vorgestellt. Kitas, die sich für das Projekt interessieren, sind ebenfalls herzlich dazu eingeladen.

Die Vorstellung des Projektes zu den genannten Terminen erfolgt durch Jule Richter und Jana Podlipná. Kommen Sie vorbei, um einen Einblick und weitere Informationen zu erhalten! Melden Sie sich dafür bitte vorab telefonisch zurück (Telefonnummern siehe oben)!

Übrigens: Einblicke in das Erzählprojekt erhalten Sie auch über unseren Blogbeitrag mit einem Interview von Jule Richter und Jana Podlipná  vom 24.11.2016.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.