Vorlesetag auch in Ihrer Kita? Ein Tipp für die Praxis!

Am 19. November 2021 ist es wieder soweit: Das größte Vorlesefest in Deutschland findet statt. Dieses Jahr lautet das Motto „Freundschaft und Zusammenhalt“. Liebe Kitas in den sächsischen Grenzregionen, das Thema könnte passender nicht sein, um dabei auch die Sprachen unserer Nachbarn mit einzubinden und mehrsprachig vorzulesen. Wie das funktionieren kann zeigt ein wunderbares Erklärvideo der Stiftung Lesen. Schauen Sie rein und fragen Sie anschließend z.B. Eltern oder Großeltern aus polnisch- oder tschechisch-sprachigen Familien, die in Ihre Einrichtung kommen, ob diese Sie dabei unterstützen möchten. Oder fragen Sie Ihre Partner-Kita im Nachbarland, ob Sie daraus eine gemeinsame Aktion durchführen, vielleicht auch digital?

Vorlesen verbindet

Die MacherInnen und Unterstützerinnen des bundesweiten Vorlesetages sind überzeugt davon, dass das Vorlesen verbindet: „…egal ob jung oder alt, analog oder digital, beim großen Auftritt oder in gemütlicher Atmosphäre. Für die Dauer einer Geschichte erleben VorleserInnen und ZuhörerInnen ein gemeinsames Abenteuer und teilen lustige, traurige und spannende Momente.“ Dem können wir als Team in der LaNa nur beipflichten und laden Sie deshalb dazu ein, (nicht nur) am 19.11.2021 in Ihren Einrichtungen zweisprachig vorzulesen.

Welche zweisprachigen Bücher gibt es?

Ihnen fehlt dazu die entsprechende Literatur? Kein Problem: Wir stellen Ihnen in unserer Materialbibliothek Listen mit zweisprachigen deutsch-polnischen und deutsch-tschechischen Büchern zur Verfügung. Nun müssen Sie und Ihre Kinder sich nur noch für das eine oder andere Buch entscheiden. Übrigens können Sie auch Ihre Eltern zum mehrsprachigen Vorlesen zu Hause animieren, eine schöne Bereicherung an regnerischen Nachmittagen. Viel Freude bei Ihren Vorlesabenteuern mit Groß und Klein. 

Bsp. Deutsch-tschechische Bücher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.