Sprachanimation: Was ist das und was kann sie?

Kindergruppe bei Sprachanimation
Foto: Pavlína Kellerová

Die LaNa widmet sich in ihrem Blog auch immer wieder Möglichkeiten und Wegen, wie Nachbarsprache methodisch in Kindergärten bei den Kleinen umgesetzt werden kann. Im heutigen Beitrag geht es um die Sprachanimation. Was ist Sprachanimation und wie funktioniert sie eigentlich? Wer sind die Animateure? Was kann Sprachanimation bei den Kindern erreichen und vermitteln? Dazu haben wir Pavlína Kellerová aus Sohl/Bad Elster im Vogtland befragt. Sie ist erfahrene Sprachanimateurin im Nachbarsprachbereich Deutsch-Tschechisch / Tschechisch-Deutsch und für das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch Tandem vor allem in Kindertagesstätten und Schulen der Euregio Egrensis unterwegs.

Liebe Pavlína Kellerová, wie erklären Sie Unwissenden Ihren Aufgabenbereich als Sprachanimateurin und was fasziniert Sie dabei besonders? Gibt es besonderes „Handwerkszeug“ bzw. was nehmen Sie mit zu einer Sprachanimation?

Meine Aufgabe ist es, mit Begeisterung, im Spiel und mit Humor die Nachbarsprache Tschechisch bzw. Deutsch den Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen näher zu bringen, sie  auf spielerische und ungezwungene Art und Weise mit der Tradition des Anderen vertraut zu machen und ihnen die Gemeinsamkeiten beider Sprachen (Germanismen, Internationalismen) aufzuzeigen. Mich fasziniert, besonders bei den Kleinen, das unkomplizierte Draufzugehen und Mitmachen, die Aufgeschlossenheit, Herzlichkeit und Spontaneität. Ja, es gibt tatsächlich ein besonderes „Handwerkzeug“, das ich zu jeder Animation mitnehme, und das sind mein Landsmann, der kleine Maulwurf, und meine „gute Freundin“, die Phantasie.

Wie sieht so eine Sprachanimation in der Praxis, z.B. in einer Kita, aus? Was kommt bei den Kindern an und woran messen Sie den Erfolg?

Jede Animation beginne ich mit einem Begrüßungskreis und einer anschließenden Bewegungseinheit in Form eines Liedes mit Bewegung. Denn, ich verstehe Bewegung als gute Lernhilfe. Bei Kindern im Kindergarten sind eine abwechslungsreiche Methodik, kurz gefasste Ansätze, möglichst viel Bewegung und viele Mitmachmöglichkeiten wichtig. Ebenso ist im Kita-Bereich der Anspruch auf grammatikalische Vollkommenheit eher gering und der Spaß das motivierende Element. Fast jede Sprachanimation ist auf die jeweilige Gruppe individuell „zugeschnitten“. Die Übungen und Spiele orientieren sich an der Erlebnispädagogik. Das ist sehr wichtig. Mich erfreut, wenn ich bei den Kindern ein gutes Gefühl hinterlasse und sie stecken gebliebene Wörtchen im Hintergrund nachplappern höre.

Arbeiten Sie auch mit Erwachsenen?

Ja, ich arbeite auch mit Erwachsenen im Rahmen von meinen Privatsprachkursen.

 Arbeiten Sie sowohl in Einrichtungen auf deutscher als auch auf tschechischer Seite? Gemeint ist, animieren Sie in beiden Sprachen? Begleiten und unterstützen Sie auch bilinguale Begegnungen, z.B. wenn sich Partnereinrichtungen im Kitabereich für einen gemeinsamen Ausflug treffen?

Ich arbeite als tschechische Muttersprachlerin in deutschen Kindertageseinrichtungen und bringe Kindern in den tschechischen „mateřské školy“ (Kindergärten) die deutsche Sprache näher. Meine Tschechischstunden genießen auch die Schüler an zwei deutschen Grundschulen im Rahmen der sogenannten Ganztagsangebote. Die Übersetzungstätigkeit und das Organisatorische, vor und während deutsch-tschechischer Begegnungen, sind auch ein fester Teil meiner Tätigkeit.

Und zum Schluss: Wie und wo kann ich mir als Kita oder Grundschule denn eine Sprachanimateurin in die Gruppe oder den Unterricht holen? Welchen Aufwand bedeutet das und ist es mit Kosten verbunden? Und wo sind Sie als nächstes im Einsatz?

Ich empfehle die sehr kompetente Organisation Tandem, das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch(LINK), für die ich auch selbst als Sprachanimateurin unterwegs bin. Diese befasst sich unter anderem speziell mit der Sprachanimation im Vorschulbereich. Für die deutschen Kitas wäre Tandem Regensburg mit Frau Ulrike Fügl Ansprechpartner. Auf der tschechischen Seite können sich die „mateřské školy“ an Tandem Plzeń wenden. Und nicht zuletzt möchte ich auch die Euroregio Egrensis bei uns in Plauen empfehlen, wo wir gemeinsam in der Sprachoffensive Animationen in Kitas und an den Grundschulen anbieten, eine Möglichkeit die Sprachanimation erstmalig kennen zu lernen. Die Ansprechpartner dort bieten auch Beratungen zur Finanzierung durch verschiedene Förderprogramme an, die z.B. Honorare fuer Sprachmittler und Animateure abdecken. In der kommenden Woche erwartet mich ein Vormittag in der Kita Barvička im tschechischen Kraslice, wir erwarten unsere deutschen Freunde und unternehmen mit ihnen eine Reise in die vergangenen Zeiten.

Die LaNa bedankt sich bei Pavlína Kellerová für die Einblicke in ihre Arbeit als Sprachanimateurin und wünscht weiterhin viele neugierige Kinder und Erwachsenen, die sich durch die Sprachanimation dazu inspirieren lassen, sich der tschechischen bzw. deutschen Sprache und Kultur sowie den Menschen im Nachbarland zu öffnen. Das Interview wurde am 16.11.2016 geführt.
Sprachanimateure im deutsch-polnischen Nachbarsprachbereich bietet z.B. das Deutsch polnische Jugendwerk (DPJW). Weitere Methoden der Nachbarsprachvermittlung finden Sie auf der Nachbarsprachplattform. Ihre Fragen dazu beantwortet auch gern das Team der Landesstelle Nachbarsprachen. Sprechen Sie uns einfach an[Link]!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.