Kultusministerin Kurth besucht deutsch-tschechische Kita in Deutschneudorf

160407 Kita Deutschneudorf_1
Foto: Pressestelle des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus

(Autor: Pressestelle des SMK)
Gestern erhielten die 60 Kinder der Kita „Wichtelhäusl“ in Deutschneudorf hohen Besuch: Die Sächsische Staatsministerin für Kultus, Brunhild Kurth informierte sich vor Ort über die praktische Umsetzung der nachbarsprachigen Bildungsarbeit und der unterschiedlichen Traditionen und Bräuche in den Kindergartenalltag.

Von klein auf lernen hier die Kinder die Sprache und Kultur des tschechischen Nachbarlandes. Gemeinsam entdecken sie mit tschechischen Spielkameraden, dem Krytek (Maulwurf der tschechischen Zeichentrickserie) und einer tschechischen Muttersprachlerin ihre Welt.
„Das interkulturelle Konzept des Kindergartens schafft ein vertrauensvolles Miteinander und baut Sprachbarrieren und Vorurteile ab. Die Kinder selbst werden von diesen Erfahrungen im weiteren Schul- und Berufsleben profitieren“, so Kultusministerin Brunhild Kurth. „Die Erfahrungen der Erzieher können für andere Einrichtungen hilfreich sein, auch wenn es darum geht, Flüchtlingskinder zu integrieren“, so Kurth.
Die Einrichtung hat insgesamt fünf Erzieher und pflegt seit 2002 einen intensiven Austausch mit dem tschechischen Partnerkindergarten Svate Kateřiny aus Hora. Träger der Einrichtung in Deutschneudorf ist der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.