Bericht zur nachbarsprachigen Bildung in sächsischen Kitas ist online

Der Bericht zu den Aktivitäten im Bereich der frühen Nachbarsprachbildung in Kitas der sächsischen Grenzregionen steht ab sofort zum Download auf dem Online-Portal www.nachbarsprachen-sachsen.eu bei Eigene Publikationen zur Verfügung.


„… Die Sächsische Landesstelle für frühe nachbarsprachige Bildung ist nun seit einem Jahr in Görlitz tätig und legt mit dem vorliegenden Bericht eine beachtliche Bestandsaufnahme vor. Sie zeigt zum einen, dass es viele zum Teil schon bewährte Aktivitäten im Bereich der Nachbarsprachen gibt. Zum anderen ist dieses Feld auch sehr bunt und mitunter stark abhängig von individuellen Initiativen der Fachkräfte. Der hier vorliegende Bericht ist die bisher umfassendste und vollständigste Erfassung auf diesem Gebiet …“, würdigt Arnfried Schlosser, Referatsleiter im Sächsischen Staatsministerium für Kultus, den Bericht in seinem Vorwort.

Die im Rahmen der Bestandsaufnahme in zwei Befragungen von sächsischen Kindertagesstätten erhobenen Daten wurden bereits im Rahmen einer Arbeitstagung mit Vertretenden aus Kita-Praxis, Verwaltung, Politik und Wissenschaft sowie mit den Mitgliedern des Expertenbeirates „Frühe nachbarsprachige Bildung in Sachsen“ diskutiert. Die dabei herausgearbeiteten Entwicklungserfordernisse und Handlungsempfehlungen zur Weiterentwicklung der frühen nachbarsprachigen Bildung in Sachsens Grenzregionen sind im Kapitel 8 des Berichts ausführlich beschrieben. Sie bilden nun die Basis für die künftigen Arbeitsschwerpunkte der LaNa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.