Netzwerktreffen der Euroregionalen Kita-Netzwerke

Im März steht das Thema Finanzierung grenzüberschreitender Kita-Begegnungen im besonderen Fokus der beiden Euroregionalen Kita-Netzwerke* in der EUREGIO EGRENSIS (17.03.) und im Landkreis Görlitz (09.03.).

Am 09. März findet das 4. Netzwerktreffen des Euroregionalen Deutsch-Polnischen Kita-Netzwerkes im Landratsamt Görlitz statt. Eingeladen sind Kita-Träger, LeiterInnen von Kitas, (für die Begegnungen) verantwortliche Erzieher, Familienzentren, Elterninitiativen sowie alle Interessierten.

Egal ob Sie mit Ihrer Kita oder Ihrer Kindergruppe schon länger einen Partner im Nachbarland Polen haben, oder ob Sie sich erst auf den Weg begeben wollen. Am 09.03. haben Sie die Gelegenheit zu diesem Thema Ihre Fragen zu stellen, bereits mit der Planung Ihrer grenzüberschreitenden Aktivitäten für 2020 zu beginnen oder sich von statt gefundenen Begegnungen begeistern zu lassen. Die Idee und die Nachfrage zu diesem Thema entwickelten die teilnehmenden Pädagogen in einem der ersten Netzwerktreffen im Rahmen des deutsch-polnischen Kita-Netzwerkes.

Was Sie erwartet? Die Sächsische Landesstelle für frühe nachbarsprachige Bildung wird das Förderprogramm „Kind trifft dziecko / Dziecko spotyka Kind“ vorstellen. In ihrer Funktion als Zentralstelle des Deutsch-Polnischen Jugendwerkes (DPJW) begleitet sie Kitas, Elterninitiativen und Familienzentren in Sachsen von der Antragstellung bis zur Abrechnung. 2019 führte beispielsweise die Kita Bergpiraten Bad Muskau drei schöne Begegnungstage durch, die über diese Förderrichtlinie gefördert wurden. Lesen Sie den entsprechenden Beitrag gern auf dem LaNa-Blog.

Weiterhin gibt es zu diesem Informationstreffen die Möglichkeit sich über den Kleinprojektefonds INTERREG Polen – Sachsen 2014–2022 zu informieren, denn die Euroregion Neisse-Nisa-Nysa ist ebenfalls vor Ort, um dieses Programm vorzustellen und hat dazu ganz praktische Umsetzungsideen im Gepäck. Der Kleinprojektefonds zielt insbesondere aufs Durchführen von Begegnungsmaßnahmen ab, die so genannten people-to-people-Projekte. Er soll die grenzübergreifenden Kooperationen in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens im Grenzraum weiter intensivieren.

Ein ähnliches Programm wird es auch in Bad Elster geben, wo sich am 17.03. das deutsch-tschechische Kita-Netzwerk der EUREGIO EGRENSIS trifft. Neben der EUREGIO EGRENSIS werden auch TANDEM Regensburg und die Landesdirektion Sachsen die Fördermöglichkeiten für Kitas vorstellen. Außerdem stehen die deutsch-tschechischen Ostertraditionen im Mittelpunkt des Erfahrungsaustausches.

Kommen Sie vorbei, informieren Sie sich, lernen Sie voneinander und nehmen Sie viele Anregungen für Ihr nächstes gemeinsames Vorhaben mit Ihrem polnischen bzw. tschechischen Partner mit in ihre Kitas! Detailierte Informationen zu den beiden Netzwerktreffen finden Sie auf www.nachbarsprachen-sachsen.eu/kita-netzwerke.

*Beide Projekte werden mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.