Erfolgreicher Projektabschluss in Sebnitzer Kita Unterm Regenbogen

Nach drei Jahren EU-Förderung ging in der Christlichen Kita „Unterm Regenbogen“ das Projekt „Auf Augenhöhe – du und ja, ich und ty!“ zu Ende. Im folgenden Beitrag wird davon berichtet, wie der Projektabschluss begangen wurde und wie es in der Einrichtung nun weitergeht.

Am letzten Sonntag im August waren wir als Christliche Kita „Unterm Regenbogen“ nach Rumburk zu unserer Partnerkita „Klicek“ eingeladen. Dort haben wir den Schulanfang und den Abschluss der dreijährigen EU-Förderung für das Projekt „Auf Augenhöhe – du und ja, ich und ty!“ gefeiert. Diesen Freitag nun konnten wir uns, nach sehr langer Pause, endlich wieder alle in Sebnitz treffen. Auch hier blickten wir noch einmal gemeinsam auf die drei vergangenen Jahre zurück.

Gleichzeitig wollten wir jedoch auch unsere weitere Zusammenarbeit ins Auge nehmen. Denn wir hatten beschlossen, die Kooperation nach dem Ende der Förderung fortzusetzen.

Ganz gespannt warteten unsere Kinder in Sebnitz auf den Besuch aus Rumburk. Als am 18.09.2020 alle da waren, feierten wir gemeinsam einen Morgenkreis. Dabei erzählten unsere Maskottchen Luchs und Eule, wie sie sich vor drei Jahren kennen gelernt und festgestellt haben, wie viele Gemeinsamkeiten sie teilen. Beide haben sich auch darüber unterhalten, wie dankbar sie für ihre Freundschaft sind und dass sie sich auf weitere Treffen freuen.

Gleichzeitig hatten wir auch Gelegenheit, stellvertretend für alle Unterstützer unseres Projektes Herrn Dieter Hunecke und seiner Tochter aus Göttingen zu danken: für drei Jahre Begleitung, finanzielle Hilfe und die mitgebrachten kleinen Bälle für die Kinder. Barbara Gärtner, Kita-Fachbereichsleiterin in der Kinderarche Sachsen, dankte den Projektbeauftragten der beiden Kitas für ihr großes Engagement innerhalb des Förderzeitraumes.

Da nächste Woche das Erntedankfest in unserer Einrichtung gefeiert wird und der Herbst vor der Tür steht, haben dann alle Kinder gemeinsam Drachen gebastelt und bei herrlichem Sonnenschein die restliche Zeit beim Spielen im Garten verbracht. Viel zu schnell war der Vormittag wieder vorbei, und so haben wir uns mit einem gemeinsamen Segenslied und einem „Ahoj“ bis zum nächsten Treffen verabschiedet. Dieses findet in den Herbstferien statt, wenn unsere Hortkinder die Schule „Pastelka“ in Rumburk besuchen. Wir sind ganz gespannt darauf.

Wir danken Frau Roick-Frenzel herzlich für die Zuarbeit dieses Beitrags und wünschen Ihr, dem Team der Kita und allen Kindern einen farbenfrohen Herbst und weiterhin erlebnisreiche Treffen mit der Partner-Kita im Nachbarland!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.