Neue und bekannte Gesichter verstärken das LaNa-Team

Mit voller (personeller) Kraft startet das LaNa-Team in den neuen Monat.

Aus der Elternzeit zurück ist Anne Bartusiak, die zukünftig wieder das Monitoring im Bereich der frühen nachbarsprachigen Bildung in Sachsens Kitas im Blick hat und die Geschicke der Öffentlichkeitsarbeit lenkt.

Ein freundliches cześć und ahoj in Ihre Richtung, liebe Kita-PädagoInnen und werte KooperationspartnerInnen sowie hallo in das gesamte großartige LaNa-Netzwerk. Nach einer intensiven und wunderschönen Familienauszeit freue ich mich, ab sofort wieder mit Ihnen zusammen zu arbeiten und gemeinsam daran anzuknüpfen, was meine Kolleginnen im LaNa-Team in den vergangenen zwei Jahren mit Ihnen für die frühe nachbarsprachige Bildung in unseren schönen sächsischen Grenzregionen vorangebracht haben.

Wir freuen uns, dass Sie wieder mit im Team ist und wünschen ihr viel Kraft und Elan!


Unterstützend hinzugekommen sind außerdem zwei studentische Praktikantinnen, die sich den LeserInnen nachfolgend vorstellen. Auch ihnen wünschen wir für die kommenden Monate alles Gute und eine erlebnis- und lehrreiche Zeit!

Hallo! Wir sind Justyna und Dominika. Wir kommen aus Polen, aus den westlichen Städten Lubań und Jelenia Góra. Seit 3 Jahren sind wir Studentinnen der Hochschule Zittau/Görlitz im Studiengang Wirtschaft und Sprachen (Vertiefung: Deutsch-Polnisch). Vom 21.09.2020 bis 14.02.2021 sind wir im Rahmen unseres Praktikumssemesters Teil des LaNa-Teams. Wir freuen uns schon auf neue Erfahrungen und Herausforderungen.

Wir haben beide im Alter von 7 Jahren angefangen Deutsch zu lernen und fortan hat uns diese Sprache bis zum Abitur begleitet. Nachdem wir beide Schulen in Polen absolviert hatten, haben wir uns für das Studium in Deutschland entschieden. Da kannten wir uns noch nicht, aber als wir uns während des Sprachkurses (DSH) am Studienkolleg in Zittau kennengelernt haben, war uns klar, dass wir gute Freunde werden würden. Wir haben die DSH-Prüfungen bestanden und konnten dann endlich mit unserem Studium in Görlitz beginnen. Nicht immer war es einfach, aber jetzt, wo wir schon im 7. Semester sind, wissen wir, dass sich unsere harte Arbeit u. a. in Bezug auf das Vokabeln lernen, gelohnt hat! Würden wir nochmal vor dieser Entscheidung stehen, würden wir uns wieder für das Studium in Deutschland entschieden.

Was unsere Motivation ist, für die LaNa zu arbeiten?

Wir lieben Sprachen und Kontakt zu anderen Menschen, besonders zu Kindern. Darüber hinaus können wir hier auch im Bereich Projektmanagement viel lernen. Wir freuen uns, dass wir das Team mit unseren polnischen Kenntnissen unterstützen können und sind glücklich darüber, nun Teil des LaNa-Teams sein zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.