Es geht weiter: Neue INTERREG-Periode gestartet

Interreg Logo

Die finanzielle Unterstützung der „Europäischen territorialen Zusammenarbeit (Interreg)“ geht weiter. Für grenzübergreifende Kooperationsprojekte im Grenzraum Sachsen-Polen-Tschechien stehen ab sofort die beiden Programme „Interreg Sachsen-Tschechien“ und „Interreg Polen-Sachsen“ für die Förderperioden 2021-2027 zur Verfügung, zu deren Zielgruppen u.a. auch Bildungseinrichtungen, wie Kindergärten, in den jeweiligen Fördergebieten zählen.    

Interreg Polen-Sachsen 2021-2027

Das Programm zielt auf die Vertiefung der Zusammenarbeit zur Überwindung von Entwicklungsbarrieren im polnisch-sächsischen Grenzraum ab. Dafür stehen 60,27 Mio. EUR aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung. Maximal werden bis zu 80% aus EFRE-Mitteln pro Projekt gefördert. Drei Prioritätsachsen sind Bestandteil des Programms:

  • Priorität 1: Nachhaltiger Grenzraum – Prävention und Anpassung an den Klimawandel
  • Priorität 2: Ein lebenswerter Grenzraum – Bildung, Kultur und Tourismus
  • Priorität 3: Dialogorientierter Grenzraum – Kooperationen von Einwohnern und Institutionen

Die Zeitpläne zur Einreichung der Calls für Projektanträge liegen zwischen dem

  • 02. – 28.04.2023 für folgende Teilziele der Prioritätsachse II

Spezifisches Ziel 2.1:
Verbesserung des gleichberechtigten Zugangs zu inklusiven und hochwertigen Dienstleistungen in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung sowie lebenslanges Lernen durch Entwicklung barrierefreier Infrastruktur, auch durch Förderung der Resilienz des Fern- und Online-Unterrichts in der allgemeinen und beruflichen Bildung

Spezifisches Ziel 2.2:
Stärkung der Rolle, die Kultur und nachhaltiger Tourismus für die Wirtschaftsentwicklung, die soziale Inklusion und die soziale Innovation spielen

  • 02. – 12.05.2023 für die Prioritätsachsen I und III

Priorität I: Spezifisches Ziel 1.1:
Förderung der Anpassung an den Klimawandel und der Katastrophenprävention und der Katastrophenresilienz unter Berücksichtigung von ökosystembasierten Ansätzen

Priorität III: Spezifisches Ziel 3.1:
Weitere Maßnahmen zur Unterstützung von „Bessere Governance in Bezug auf die Zusammenarbeit“

Alle Informationen und Unterlagen stehen zur Verfügung auf der Programmwebseite www.plsn.eu.

Interreg Sachsen-Tschechien 2021-2027

Das tschechisch-sächsische Programm unterstützt grenzübergreifende Kooperationsprojekte, die die Weiterentwicklung der sächsisch-tschechischen Grenzregion und das Zusammenwachsen fördern. Dafür stehen 152,3 Mio. EUR EFRE-Mittel in insgesamt 4 Prioritätsachsen zur Verfügung. Der maximale Fördersatz beträgt 80%. 

  • Priorität 1 – Innovation und Wettbewerbsfähigkeit
  • Priorität 2 – Klimawandel und Nachhaltigkeit
  • Priorität 3 – Bildung, lebenslanges Lernen, Kultur und Tourismus
  • Priorität 4 – Zusammenarbeit und Vertrauensbildung

Der Bereich der frühkindlichen Bildung findet sich in Priorität 3 wieder Anträge können laufend gestellt werden. Empfohlen wird die Einreichung bis 22.02.2023, wenn der Antrag dem Begleitausschuss am 21./22.06.2023 zur Entscheidung zur Förderung von Projekten vorgelegt werden soll.

Alle weiteren Informationen rund um die Beratung zu Projektideen und –Anträgen stehen unter www.sn-cz2027.eu zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert