Polnisch-deutsches Projektteam schmiedet gemeinsame Pläne

Nachdem der Partnerschaftsvertrag und damit die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen dem Niederschlesischen Lehrerfortbildungsinstitut Wroclaw (DODN) und dem Landkreis Görlitz zur gemeinsamen Umsetzung des Projektes „Groß und Klein gemeinsam – Duzi i Maly razem”* besiegelt wurden, traf sich am 04.09.2020 erstmalig das polnisch-deutsche Projektteam.

Dabei wurde nicht nur ein gemeinsamer Projektplan mit den wesentlichen Meilensteinen  abgestimmt. Diskutiert wurden auch Möglichkeiten der Umsetzung geplanter Vorhaben unter den aktuellen, Corona-bedingten Hygieneregelungen in beiden Ländern, wie z. B. gemeinsame Fortbildungen polnischer und sächsischer VorschulpädagogInnen, gegenseitige Studienbesuche in Kitas im Nachbarland oder deutsch-polnische Kinderfeste. Außerdem wurden erste konzeptionelle Überlegungen zu den gemeinsam mit ExpertInnen aus der Kita-Praxis beider Länder zu erarbeitenden zweisprachigen Materialien ausgetauscht.

Im nächsten Schritt geht es nun an die Umsetzung erster Maßnahmen. Bereits heute sind Kitas im gesamten Fördergebiet (auf sächsischer Seite in den Landkreisen Görlitz und Bautzen) zur Mitwirkung eingeladen. Angesprochen sind u.a. solche Kitas, die gern eine lebendige Partnerschaft zu einer Kita im Nachbarland aufbauen und pflegen wollen, um den Kindern die authentische Begegnung mit Sprache und Kultur des Nachbarlandes heranzuführen. Sie erhalten im Rahmen des Projektes Unterstützung und methodisches Know how,  wie eine Partnerschaft z. B. auch dann lebendig gehalten werden kann, wenn die persönliche Begegnung der Kinder nicht regelmäßig möglich ist. Mehr Informationen zu den konkret geplanten Aktivitäten folgen in Kürze.

Kitas und ErzieherInnen aus den Landkreisen Görlitz und Bautzen, die sich für eine Mitarbeit im Projekt interessieren sind bereits heute herzlich eingeladen sich bei der Projektmitarbeiterin Anna Caban (Email: anna.caban@kreis-gr.de, Tel. 03581 663 9317) zu melden.

Wir freuen uns auf zwei spannende Jahre gemeinsamer Projektarbeit und auf die Weiterführung der bereits bewährten Zusammenarbeit mit dem DODN.

 *Das Projekt wird finanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020 sowie aus Mitteln des DODN und des Landkreises Görlitz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.