LaNa zu Gast in der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Sachsen e. V.

160321 Polen_1„Polen: in unseren Schulen ganz nah“ – zu diesem Thema diskutierten am 19.03.2016 in Dresden Mitglieder der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Sachsen e. V. (DPG) mit Pädagoginnen und Pädagogen im Rahmen einer Fachtagung. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage, wie die die deutsch-polnische Zusammenarbeit im Bildungsbereich weiter belebt werden kann.

Vorgestellt wurden dazu Projekte wie die Internetplattform www.poleninderschule.de, mit der das Deutsche Polen-Instituts Darmstadt Lehrerinnen und Lehrern vielfältige Impulse und Arbeitsmaterialien für die lehrplankonforme Integration des Themas in den Unterricht vermittelt, das Polen-Mobil, das vor Ort an die Schulen kommt, oder der „Dzien Polski“, mit dem die DPG Sachsen-Anhalt an Schulen geht, um Kinder mit dem Nachbarland Polen bekannt zu machen. Der Bogen wurde dabei bis in den Bereich der frühen nachbarsprachigen Bildung geschlagen, indem Frau Dr. Gellrich die Vorhaben der LaNa präsentierte und dabei u. a. auch auf die Notwendigkeit des nahtlosen Weiterführens in der Grundschule verwies.

Im Ergebnis der Tagung stehen nun vielfältige neue Anknüpfungspunkte für die Zusammenarbeit bei der Implementierung gelebter deutsch-polnischer Nachbarschaft in den Bildungsprozess junger Menschen in unserem Land – nicht zuletzt getragen von der gemeinsamen Überzeugung der Tagungsteilnehmenden, dass es mindestens „111 Gründe, Polen zu lieben“ gibt. Mit einer „Liebeserklärung an das schönste Land der Welt“ von Dr. Matthias Kneip in Form einer Lesung aus seinem gleichnamigen Buch ging der Tag in Dresden zu Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.