Maifeiertage bei den Nachbarn

Haben Sie am Wochenende den Kalender umgeblättert? Der Wonnemonat Mai, maj (pl) und květen (cz) grüßt uns frühlingshaft und wartet mit einer Reihe Feiertagen auf. Dabei stehen nicht nur Höhepunkte in Sachsen an, sondern auch in  Polen und Tschechien. Kennen Sie sich mit den Feiertagen bei unseren Nachbarn aus? Wissen Sie, warum was gefeiert wird? Nein? Dann geben wir Ihnen gern einen kleinen Überblick für diesen Monat.

  • Los ging es am 1. Mai: Der „Tag der Arbeit“ ist in der gesamten Dreiländerregion als solcher ein freier Tag. In Tschechien wird dieser Tag zusätzlich der Liebe gewidmet. Dabei ist es ein schöner Brauch, sich als Paar unter einem Kirschbaum zum Küssen zu treffen.
  • Am 3. Mai feiern unsere polnischen Nachbarn zum 229. Mal den „Tag der Verfassung“. Die polnische Verfassung von 1791 war damals europaweit das erste und weltweit das zweite verschriftlichte moderne Grundgesetz. Außerdem nutzen viele Polen die erste Maiwoche zum Urlaubmachen, da zwei freie Tage dicht beieinander liegen. Diese Woche nennen unsere Nachbarn auch liebevoll Majówka.
  • In Tschechien ruht am 8. Mai das öffentliche Leben, denn das Land gedenkt mit dem „Tag des Sieges“ des Endes des 2. Weltkrieges von 1945.
  • Während der 2. Sonntag des Monats sowohl in Deutschland als auch in Tschechien den Müttern gehört, wird diese Ehre den polnischen Müttern erst am 26. Mai zuteil.

Christi Himmelfahrt und Pfingstmontag sind nur in Sachsen freie Tage. Für unsere Nachbarn sind dies normale Arbeitstage.

Damit Sie keine kulturellen Feiertage und Ferientermine bei unseren Freunden im Nachbarland mehr versäumen, können Sie sich den dreisprachigen Jahreskalender 2021 der LaNa auf www.nachbarsprachen-sachsen.eu herunterladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.