Deutsch-polnische Kita-Tandems in Aktion

Anfang des Kita-Jahres 2020/2021 haben sich fünf Kitas aus Polen und fünf aus Sachsen auf den Weg gemacht, um eine grenzüberschreitende Kita-Partnerschaft aufzubauen.  Mit viel Engagement  wurde die Initiative  im Rahmen des Projektes „Groß und Klein gemeinsam“ gestartet – den schwierigen Bedingungen der Corona-Pandemie zum Trotz.

Im vergangenen November sollte es ein deutsch-polnisches Auftakttreffen und eine Partnerbörse für Kita-Fachkräfte geben, beides konnte dann pandemiebedingt nicht stattfinden. So wurden alternative Wege für das gegenseitige Kennenlernen gesucht, bevor am 01.10. dieses Jahres dann endlich das geplante Treffen nachgeholt werden konnte. Wie dies funktionierte? Lesen Sie selbst!

Auf Polnisch sagt man „Wenn sich die Türen schließen, öffnet sich das Fenster“. So war es auch mit unseren Kita-Partnerschaften. Weil persönliche Treffen vor einem Jahr nicht möglich waren, haben wir uns online getroffen. Das deutsch-polnische Projektteam hat zunächst Interviews mit allen polnischen und sächsischen Kitas durchgeführt, um danach Tandems für die Kita-Partnerschaften vorzuschlagen. Entscheidend dabei waren vor allem die Konzepte der Kitas und das Alter der teilnehmenden Kinder. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle für das Vertrauen und die Offenheit aller Kitas!

Danach konnte es losgehen mit dem Austausch in den fünf Kita-Partnerschaften: Die Kinder haben sich gegenseitig Post geschickt und die polnischen und deutschen ErzieherInnen sind über digitale Medien im Kontakt.  

Nach einigen Monaten dieser „Fern-Zusammenarbeit“ wurde es endlich Zeit, um sich persönlich kennenzulernen. Zunächst fand am 20.09.2021 ein deutsch-polnisches Kinderfest in Görlitz statt, wo sich alle Kinder erstmals begegnet sind und fröhliche Stunden beim gemeinsamen Spielen, Basteln und Bewegung an der frischen Luft  verbracht haben.

Am 01.10.2021 trafen sich dann die Kita-Fachkräfte aller 10 Kitas. Ziel des Treffens war vor allem der Erfahrungsaustausch und die weitere Planung der Zusammenarbeit. Alle Partner-Kitas haben erzählt, welche gemeinsamen Aktivitäten bis jetzt umgesetzt wurden und welche weiteren Schritte sie planen. Auch zu kleinen Höhepunkten, wie z. B. einer Kochaktion nach polnischen Rezepten oder dem Singen auf Deutsch, aber auch von kleinen Misserfolgen, wenn z. B. die Päckchen bei der Post verloren gegangen sind, wurde sich ausgetauscht. Mit diesem reichen Erfahrungsschatz ausgestattet, ging es dann in den fünf Kita-Tandems intensiv zur Sache.

Was abgesprochen wurde und womit sich die deutschen und polnischen Kitas überraschen wollen, erfahren Sie bald auf unserem Blog „Groß und Klein gemeinsam“. Wir können aber schon jetzt verraten, dass vor allem Herbst- und Weihnachtstraditionen, aber auch die Adventszeit in Polen und in Sachsen dabei eine Rolle spielen wird.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.