Tschechisches Sprachbad in der Kita? Lassen Sie sich inspirieren!

Erinnern Sie sich noch an den Begriff „Sprachbad“? TV Westsachsen hat zum Jahresende ein Video dazu veröffentlicht, sodass Sie nun ganz praktisch sehen können, was das Wort „Sprachbad“ meint und wie es konkret durch die tschechische Muttersprachlerin Pavlína Kellerová in vogtländischen Kitas umgesetzt wird.

Regelmäßig berichten wir auf unserem Blog aus der Arbeit im Rahmen der Projekte „Euroregionale Kita-Netzwerke*“. Neben der Unterstützung des Erfahrungsaustauschs der Akteure vor Ort in den Euroregionen rund um die Umsetzung nachbarsprachiger Bildung in Kitas begleiten aktuell die polnische Muttersprachlerin Angelika Gogol und die tschechische Muttersprachlerin Pavlína Kellerová ausgewählte Kitas im Landkreis Görlitz bzw. in der Euregio Egrensis jeweils einen Vormittag pro Woche in ihrer Muttersprache und ermöglichen damit den Kindern ein „Sprachbad“. 

 TV Westsachsen hat Pavlína Kellerová im Michaeliskindergarten in Adorf einen Vormittag videografisch begleitet. Sehen Sie selbst:

Hierfür wird die YouTube-Einbettungsfunktion genutzt. Bitte beachten Sie dazu die Datenschutzerklärung des Drittanbieters.

Sie beschäftigen ebenfalls polnische bzw. tschechische Muttersprachler/innen in Ihrer Kita? Dann lassen Sie sich von diesen Modellvorhaben inspirieren und nutzen Sie dieses Potenzial, um Ihren Kindern ebenfalls ein „Sprachbad“ zu ermöglichen und sie damit von Klein auf an Sprache und Kultur unserer Nachbarländer heranzuführen. Die beiden in den Projekten tätigen Muttersprachlerinnen, aber auch wir als LaNa, stehen Ihnen gern beratend zur Verfügung. Nutzen Sie gern auch die Möglichkeit des Erfahrungsaustauschs bei den Netzwerktreffen.

 *Im August 2019 starteten die beiden vom Freistaat Sachsen geförderten Modellprojekte „Euroregionales deutsch-tschechisches Kita-Netzwerk“ in der Euregio Egrensis und „Euroregionales deutsch-polnisches Kita-Netzwerk“ im Landkreis Görlitz. Ihr Ziel ist es, den Erfahrungsaustausch und die Zusammenarbeit der im Bereich der frühen nachbarsprachigen Bildung aktiven Kitas vor Ort zu intensivieren und die pädagogische Arbeit in diesem Bereich weiter zu qualifizieren. Dazu werden insbesondere auch interessierte Kitas durch zusätzliches muttersprachliches Personal unterstützt. Konzipiert wurden die Modellprojekte in enger Zusammenarbeit zwischen SMK, LaNa und den beiden Modellregionen. Die LaNa übernimmt die fachliche Begleitung.

Beide Projekte werden  mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.