LaNa-Team ging in Klausur

160122 Klausur LaNa_02160122 Klausur LaNa_01_üaAuch in diesem Jahr warten wieder viele anspruchsvolle Aufgaben auf die LaNa. Dabei starten wir mit personellen Veränderungen im Team ins neue Jahr: Frau Rabel hat kurzfristig zum Jahreswechsel eine neue Aufgabe im Landratsamt Görlitz übernommen, so dass die Stelle der wissenschaftlichen Mitarbeiterin bis zur Rückkehr von Anne Bartusiak aus ihrer Elternzeit Ende April unbesetzt bleibt. Um dennoch alle Aufgaben gut zu bewältigen, sich dafür effizient zu strukturieren, Arbeitspakete zu definieren und deren Umsetzung zu planen, haben wir uns letzte Woche für einen Tag ins Internationale Begegnungszentrum St. Marienthal (Ostritz) zurückgezogen.

Einige Meilensteine der nächsten Monate sind bereits gesetzt. So ist die nächste Sitzung des Expertenbeirats, die am 11. April in Bautzen stattfindet, zu organisieren. Außerdem gilt es die Fachtagung zum Thema Nachbarsprachige Bildung in Sachsens Grenzregionen am Übergang Kita-Grundschule vorzubereiten. Sie steht unter der Schirmherrschaft der Sächsischen Staatsministerin für Kultus, Brunhild Kurth und wird am 19. Oktober 2016 in Oelsnitz stattfinden.
Darüber hinaus plant die LaNa im ersten Halbjahr Veranstaltungen, um u. a. die neuen Nachbarsprachkoffer zu präsentieren und mit den Praktiker/innen ins Gespräch zu kommen.

Parallel dazu gilt es weiterhin an der Qualitätsentwicklung der frühen nachbarsprachigen Bildung in den Kitas des sächsischen Grenzraums zu arbeiten. Dabei steht der Abbau noch vorhandener Hürden in den Rahmenbedingungen ebenso im Fokus wie die Qualifizierung des pädagogischen Personals, beginnend bereits in der Ausbildung. Anvisiert ist dabei u. a. auch eine Zusammenarbeit mit dem Niederschlesischen Lehrerfortbildungsinstitut Wroclaw. Und natürlich ist auch weiterhin eine zielgruppengerechte Öffentlichkeitsarbeit und die Beratung von Akteuren im Nachbarsprachbereich ein wesentlicher Bestandteil des LaNa-Arbeitsalltags  Umso mehr freuen wir uns über einen regen fachlichen Austausch mit Ihnen, auch unter Nutzung unserer Informations- und Kommunikationsplattform www.nachbarsprachen-sachsen.eu. So laden wir Sie herzlich ein Ihre Erfahrungen im Bereich der frühen nachbarsprachigen Bildung z. B. durch eigene Blogbeiträge oder via facebook anderen Akteuren zur Verfügung zu stellen und sich in den sachsenweiten Diskurs zur Förderung der frühen Mehrsprachigkeit aktiv einzubringen.

Wir sind auf jeden Fall auf die nächsten Monate gespannt und freuen uns auf die weiteren gemeinsamen Schritte auf dem Weg zur Nachbarsprache von Anfang an!
Ihr LaNa-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.