Deutsch-polnische Konferenz am 26.01.2018: Anmeldung ab sofort möglich

Das Niederschlesische Lehrerfortbildungsinstitut in Wrocław (DODN) und die Sächsische Landesstelle für frühe nachbarsprachige Bildung in Görlitz laden Sie gemeinsam sehr herzlich ein zur deutsch-polnischen Auftaktkonferenz „Groß für Klein – Duzi dla małych: Grenzüberschreitende Zusammenarbeit zur Förderung der interkulturellen und nachbarsprachigen Bildung im Bereich der Vorschulerziehung“ am 26.01.2018 in Jelenia Gora.

Welchen Nutzen bringen Kenntnisse der Sprache und Kultur des Nachbarn in Grenzregionen? Sollte die Nachbarsprache bereits im Kindergarten vermittelt werden? Welche Potentiale hat das frühe Nachbarsprachenlernen in Grenzregionen? Welche Fähigkeiten der Erzieher und Erzieherinnen sind unentbehrlich, um interkulturelle Kompetenzen bei Kindern zu entwickeln? Kann die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Kitas zur Entwicklung des niederschlesisch-sächsischen Verflechtungsraumes beitragen? Diese und andere Fragen werden auf der deutsch-polnischen Konferenz diskutiert.

Die Veranstaltung richtet sich an alle am Thema interessierten Vertreterinnen und Vertreter der lokalen Öffentlichkeit im Fördergebiet des Kooperationsprogramms Polen – Sachsen 2014-2020, insbesondere an Erzieher und Erzieherinnen, Kita-Leitungen und -Fachberatungen, Träger der Kitas, Vertretende der Landkreise und Gemeinden im Fördergebiet, von Politik, Verwaltung und Wissenschaft sowie an interessierte Eltern. Tagungssprachen sind polnisch und deutsch.

Das Programm der Konferenz, ein Anmeldebogen sowie Informationen zur Anreise stehen auf https://www.nachbarsprachen-sachsen.eu/de/auftaktkonferenz-gross-fuer-klein-duzi-dla-maych.html bereit.

Um Anmeldung bis zum 20.12.2017 wird gebeten.

Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenfrei. Die Konferenz wird im Rahmen des Projektes „Groß für Klein – Duzi dla małych: Grenzüberschreitende Zusammenarbeit zur Förderung der interkulturellen und nachbarsprachigen Bildung im Bereich der Vorschulerziehung“ aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020 sowie aus Mitteln der Selbstverwaltung der Woiwodschaft Niederschlesien und des Landkreises Görlitz finanziert.

LaNa und DODN freuen sich auf Ihr Kommen und auf einen interessanten grenzüberschreitenden polnisch-deutschen Fachaustausch zur Thematik der frühen nachbarsprachigen Bildung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.