Kitas im Landkreis Görlitz vernetzen sich

Letzte Woche Mittwoch fand im Kolaboracja Görlitz ein Auftakttreffen für ein Netzwerk von Kindertagesstätten, die im Bereich der frühen nachbarsprachigen Bildung unterwegs sind, statt. Ziel der geplanten Veranstaltungsreihe ist es eine Plattform zu schaffen, die einerseits einen Erfahrungsaustausch ermöglicht und darüber hinaus Raum für die Bearbeitung von Fragen und Herausforderungen in diesem Bereich schafft.

Angelika Gogol, Projektbearbeiterin des Projektes „Euroregionalen deutsch-polnischen Kita-Netzwerk“ hatte in Kooperation mit der Sächsischen Landesstelle für frühe nachbarsprachige Bildung zum Netzwerktreffen eingeladen. Teilgenommen hatten interessierte grenznahe Kitas, die ihre Kinder aktuell oder zukünftig  an Sprache und Kultur der polnischen Nachbarn heranführen (wollen), sowie weitere Akteure aus diesem Bereich.

Zur Begrüßung informierte die Landesstelle Nachbarsprachen zu den Zielen, der Einordnung und zum aktuellen Stand des Projektes*. Einige der Kitas konnten dazu bereits nicken, denn Frau Gogol ist ja seit einigen Wochen in den Kitas der Grenzregion unterwegs. Später gab es auch noch Gelegenheit, um hier ganz praktisch ins Detail zu gehen. Nach der Vorstellung der einzelnen Teilnehmenden galt es aktuelle Herausforderungen in der nachbarsprachigen Bildungsarbeit in den Kitas zu sammeln, zu bündeln und im Anschluss zu besprechen. Dabei zeichneten sich sehr viele Parallelen zwischen den Kitas ab und für die nächsten Netzwerktreffen gibt es bereits Themen, zu denen alle Fragen und großes Interesse haben.

Um sich besser kennen zu lernen und auszutauschen, wird es Anfang Dezember erstmal ganz praktisch, denn die Pädagogen wollen gemeinsam „Polnisch backen“. Das Treffen wird so gestaltet sein, dass die Teilnehmenden viele methodische  Anregungen (zu vor/weihnachtlichen Bräuchen und Traditionen im Nachbarland, kindgerechten Rezepten, passenden Liedern etc.) für die Kita-Praxis mitnehmen können, die sie dann direkt in der Weihnachtszeit mit den Kindern in der Kita umsetzen können.

Sie wollen sich ebenfalls im deutsch-polnischen Kita-Netzwerk beteiligen, sich gegenseitig stärken und relevante Themen bearbeiten? Dann melden Sie sich gern bei der Projektbearbeiterin Angelika Gogol (Angelika.gogol@kreis-gr.de), denn Sie sind herzlich willkommen.

*Im August starteten die beiden vom Freistaat Sachsen geförderten Modellprojekte „Euroregionales deutsch-tschechisches Kita-Netzwerk“ in der Euregio Egrensis und „Euroregionales deutsch-polnisches Kita-Netzwerk“ im Landkreis Görlitz. Ihr Ziel ist es, den Erfahrungsaustausch und die Zusammenarbeit der im Bereich der frühen nachbarsprachigen Bildung aktiven Kitas vor Ort zu intensivieren und die pädagogische Arbeit in diesem Bereich weiter zu qualifizieren. Dazu werden insbesondere auch interessierte Kitas durch zusätzliches muttersprachliches Personal unterstützt. Konzipiert wurden die Modellprojekte in enger Zusammenarbeit zwischen SMK, LaNa und den beiden Modellregionen. Die LaNa übernimmt die fachliche Begleitung. Beide Projekte werden  mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.