Regionale deutsch-polnische Zusammenarbeit – Gute Gründe sich mit dem Nachbarland auseinanderzusetzen

Kennen Sie schon das PolenMobil? Haben Sie bereits vom EU-Projekttag an sächsischen Schulen gehört? Oder fallen Ihnen „111 Gründe Polen zu lieben“ ein? Wenn nicht, dann lesen Sie unbedingt hier weiter. Und wenn doch, dann auch , denn solche Veranstaltungen sind wichtiger Bestandteil der gemeinsamen Entwicklung der Europastadt Görlitz/Zgorzelec und unserer gemeinsamen Grenzregion – Ihre Teilnahme trägt zu dieser Entwicklung bei.

Aber jetzt mal langsam. „Do trzech razy sztuka.“ Was das heißt? Sie kennen dieses polnische Sprichwort ganz bestimmt, übersetzt heißt es „Aller guten Dinge sind drei“. Die drei guten Dinge, die Sie und uns in den kommenden Tagen erwarten, sind wirklich lohnenswert. Zunächst besucht das „PolenMobil“ des Deutschen Polen-Instituts Darmstadt in der nächsten Woche Görlitz und macht unter anderem Halt in der Oberschule Innenstadt und dem Förderzentrum „Mira Lobe“. Mit diesem Angebot wird die Neugier bei den Schülerinnen und Schülern auf das Land Polen geweckt, indem „landeskundliche, historische, kulturelle und politische Inhalte zu Polen vermittelt werden, die später auch im Unterricht aufgegriffen werden können. Auch die polnische Sprache soll den SchülerInnen auf spielerische Weise nähergebracht werden“ (lesen Sie weiter unter https://www.poleninderschule.de/polenmobil). Quasi mit im Gepäck kommt einer der Initiatoren des PolenMobils, Dr. Matthias Kneip. Haben Sie ihn schon mal bei einer seiner Lesungen erlebt? Dann kommen Sie sicher gern wieder, denn bei seiner humorvollen Darstellung der Gründe Polen zu lieben weckt er einerseits das Interesse an diesem wunderschönen, vielseitigen Land und weist zugleich darauf hin, warum die Nachbarn so sind, wie sie sind. Halten Sie sich den Nachmittag des 28.03. frei und kommen Sie um 16:00Uhr in den KulTourpunkt im Bahnhof zu seiner Lesung. Parallel dazu ist am 29. März 2019 EU-Projekttag an sächsischen Schulen, Politiker nutzen diese Gelegenheit, um bundesweit mit Schülerinnen und Schülern ins Gespräch über Europa zu kommen.

Der letzte Hinweis auf eines der drei „guten Dinge“ und damit auf eine Veranstaltung im Rahmen der regionalen deutsch polnischen Zusammenarbeit ist eine Möglichkeit für pädagogisches Kita-Personal: Das Seminar Smacznego: Polnisch kochen“ am 03.04.2019 von 15:30 – 18:30 Uhr in der Volkshochschule Görlitz (Kreativzentrum Hainwald). Frau Justyna von Iwicki nimmt Sie mit auf eine kulinarische Reise, bei der Sie selbst einfache polnische Rezepte ausprobieren, die Sie gemeinsam mit Kita-Kindern nachkochen können. ACHTUNG: Bei diesem Seminar ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Deshalb ist eine Voranmeldung bis zum 01.04.19 notwendig. Melden Sie sich ganz unkompliziert auf der LaNa Website oder telefonisch an.

Die LaNa wünscht allen Teilnehmenden interessante und vielleicht auch überraschende Einblicke in das Leben unserer polnischen Nachbarn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.