Deutsch-polnischer Austausch in kreativer Atmosphäre

Ein sonniger Nachmittag und ein großer Garten mit viel Grün – dies war der perfekte Rahmen, um sich endlich wieder bei einem Treffen des Euroregionalen deutsch-polnischen Kita-Netzwerks* persönlich zu begegnen. Im Mittelpunkt des Erfahrungsaustausches standen Methoden, Spiele und Materialien für Kita-Aktivitäten. Gastgeberin war die deutsch-polnische Kita „Kinderschloss Sonnenschein“ in Groß Krauscha.

Den Einstieg gestaltete Angelika Gogol, Projektmitarbeiterin des deutsch-polnischen Kita-Netzwerks, mit einem bewegten Luftballonspiel. „Jestem“ und „Nazywam się“ waren dabei als polnische Redewendungen gefragt, denn das Spiel fungierte gleichzeitig als Vorstellungsrunde.

Da die dreisprachigen Materialien der Landesstelle Nachbarsprachen und die dazu gehörenden Maskottchen Biedronka, Maus und Žába bei den deutschen und polnischen Kita-Fachkräften bereits gut bekannt sind, war es für die Teilnehmenden besonders  spannend, sich zu neuen Ideen zur Nutzung dieser Dinge im Kita-Alltag, bei Festen oder Begegnungen auszutauschen.

Viel Spaß machte das Ausprobieren des Riesen-Memos, denn dies bietet eine perfekte Verknüpfung von Bewegung mit dem Erlernen von einfachen nachbarsprachigen Vokabeln. Auf der Drei-Länder-Karte, die im Großformat existiert, konnten die Teilnehmenden des Treffens schnell von einem zum anderen Nachbarland über die Grenze hüpfen und alle hoffen, dass dies auch in der Realität bald wieder uneingeschränkt möglich sein wird.

Die Kolleginnen der Einrichtung DPFA „Regenbogen“ in Görlitz waren so von der Drei-Länder-Karte begeistert, dass sie diese spontan ausliehen und für das Polnisch-Lernen mit den Vorschulkindern in den kommenden Tagen nutzen wollen.

Für alle Teilnehmenden stand am Ende fest: Es war ein gelungener Vorsommer-Nachmittag mit Zeit zum Austauschen, für kreative Ideen und neue Kontakte.

Großes Interesse wurde auch für das nächste Netzwerktreffen signalisiert. Das Thema der Fortbildung für pädagogisches Kita-Personal am 26.09.2020 lautet „Arbeit mit Kindern anderer Herkunftssprachen und zur alltagsintegrierten Sprachförderung von mehrsprachig aufwachsenden Kindern im sächsisch-polnischen Grenzraum“. Informationen dazu und das Anmeldeprozedere finden Sie unter https://www.nachbarsprachen-sachsen.eu/userfiles/PL/200926-einladung.pdf.

Und falls Sie für Ihre kommenden Kita-Feste noch ein kleines Highlight suchen: 

Riesen-Memo und Drei-Länder-Karte können gern bei der Landesstelle Nachbarsprachen ausgeliehen werden.

*Das Modellprojekt „Euroregionales deutsch-polnisches Kita-Netzwerk“ wird in Trägerschaft des Landkreises Görlitz und mit fachlicher Begleitung durch die LaNa durchgeführt. Es wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.