Ausstellung „Nachbar?Sprache!“ wandert weiter

P1110095Am 12.04.2017 hat die Ausstellung „Nachbar?Sprache! – Geschichten aus der Grenzregion“ im Sächsischen Staatsministerium für Kultus (SMK) ihre Finissage gefeiert. Dazu hatten die Landesstelle Nachbarsprachen und die Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbH alle diejenigen Menschen zu einem gemeinsamen Premierenausflug eingeladen, die ihre persönlichen Nachbarsprachgeschichten bisher über den LaNa-Blog und im Rahmen der Ausstellung zur Verfügung gestellt haben.

P1110096

Nach einer gemeinsamen Ausstellungsbesichtigung im SMK wurden wir im Sächsischen Landtag vom Vorsitzenden des Expertenbeirates „Frühe nachbarsprachige Bildung“ und Mitglied des Sächsischen Landtages, Dr. Stephan Meyer, begrüßt. Dabei entspann sich ein interessanter Austausch mit den Personen „hinter den Nachbarsprachgeschichten“, wie frühe nachbarsprachige Bildung in den sächsischen Grenzregionen weiter vorangebracht und bedarfsgerecht gefördert werden kann. Dr. Meyer bedankte sich für die anregenden Impulse aus der Praxis.

Zum Abschluss konnten wir noch in der Rolle Zuhörender live bei einer Plenarsitzung dabei sein und hautnah erleben, wie die politische Arbeit im Sächsischen Landtag funktioniert.

Die nächste Station der Ausstellung „Nachbar?Sprache!“ wird am 20.05.2017 der INSIDERTREFF in Löbau, die Ausbildungsmesse des Landkreises Görlitz, sein. Sie hatten noch keine Gelegenheit, die Ausstellung zu besichtigen? Dann schauen Sie einfach in Löbau vorbei. Weitere Termine sowie Informationen, wie Sie sich die Wanderausstellung auch in Ihre Region holen können, finden Sie auf unser Nachbarsprachplattform: www.nachbarsprachen-sachsen.eu/ausstellung.

 

 

 

 

P1110095

2 thoughts on “Ausstellung „Nachbar?Sprache!“ wandert weiter”

  1. Schade, dass ich an der Veranstaltung im SMK + SLT am 12.04.2017 wegen gesundheitlicher Probleme nicht teilnehmen konnte.
    An dieser Stelle möchte ich aber nochmals betonen, dass ein derartiges Projekt in vielerlei Hinsicht sehr wichtig ist und keine Eintagsfliege bleiben sollte, gerade in Sachsen.
    Alles Gute weiterhin!

    1. Liebe Frau Wolf, das Team von der LaNa dankt für das tolle Feedback. Auch wir sind davon überzeugt, dass die Ausstellung „Nachbar?Sprache!“ mit den Geschichten der Menschen aus der sächsischen Grenzregion ein wunderbares Projekt ist, welches jetzt auf Wanderschaft geht und hoffentlich viele Menschen in Sachsen und darüber hinaus erreicht. Eine Eintagsfliege wird es nicht bleiben, denn wir werden die Ausstellung wachsen lassen und über unseren Blog jeden Monat immer wieder neue und ganz individuelle Geschichten von weiteren Personen in die Öffentlichkeit bringen und so das Thema Nachbarsprache von Anfang an! beleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.