Direkt zum Inhalt springen
Mehr Informationen

Spielerische Nachbarsprachlernangebote


… können z. B. in den täglichen Morgenkreis oder als regelmäßig stattfindendes Angebot in den Wochenplan integriert werden. Auf spielerische Weise – mit Sprachspielen, Liedern, Reimen usw. – wird den Kindern dabei die Nachbarsprache näher gebracht. Häufig wird auch die Methode der Sprachanimation eingesetzt.

Ist in der Einrichtung keine nachbarsprachliche Kompetenz vorhanden, so können hierfür auch externe Muttersprachler/innen (z. B. auch Eltern, freiwillig engagierte  Kräfte oder Pädagog/innen aus der Partnereinrichtung im Nachbarland) hinzugezogen werden.

Erfahrungen aus der Praxis
 

Methoden der kulturellen Bildung  – vom darstellenden Spiel über Singen, Puppenspiel bis hin zum Vorlesen und Geschichten erzählen in der Nachbarsprache – eignen sich für das Heranführen an eine Nachbarsprache bereits im Kindergarten.
 

KIKUS  steht für "Kinder in Kulturen und Sprachen". Es ist ein Programm zum Lernen von Sprachen, das besonders für Kinder im Alter zwischen 3 und 10 Jahren geeignet ist, denn sein Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung mündlicher Sprache. Die Methode wird derzeit auf die Vermittlung von Tschechisch als Zweitsprache übertragen.

 

 

Tipps zum Weiterlesen:


Vielfältige Anregungen für Nachbarsprachspiele, Kinderlieder und Reime, altersgerechte Sprachlernbücher u. v. a. m. finden Sie im Bereich Arbeitsmaterialien.