Direkt zum Inhalt springen
Mehr Informationen

Modelle und Methoden für nachbarsprachige Bildungsarbeit in sächsischen Kitas


In den Grenzregionen des Freistaates Sachsen zu seinen Nachbarstaaten Republik Polen und Tschechische Republik gibt es bereits seit den 1990er Jahren Initiativen in Kitas und Grundschulen, die sich der Vermittlung der Nachbarsprachen in der frühen Kindheit zuwenden. Mit viel ehrenamtlichem Engagement und mit Blick auf die Chancen, die sich in der Grenzregion aus der Vermittlung von interkulturellen und nachbarsprachlichen Kompetenzen ergeben, haben Eltern, Erzieher/innen und Grundschullehrer/innen hier vielfältige Angebote der frühen nachbarsprachigen Bildung initiiert.

Modelle

Die wichtigsten umgesetzten Modelle sind

  • die Begegnung mit Kindern aus dem Nachbarland – z. B. im Rahmen von Kita-Partnerschaften mit Einrichtungen aus dem Nachbarland oder im gemeinsamen Spiel mit in der Kita betreuten Kindern aus dem Nachbarland
  • regelmäßig stattfindende spielerische Nachbarsprach-Angebote – meist angeboten von polnischen bzw. tschechischen Muttersprachler/innen
  • die Durchführung von thematischen Projekten – oft auch grenzüberschreitend in Zusammenarbeit mit einer Partnereinrichtung im Nachbarland.

Methoden

Häufig kommt die Methode der Sprachanimation zum Einsatz.

Darüber hinaus sind bereits einzelne Kitas auf dem Weg sich zu einer bilingualen Kita zu entwickeln, in der die Immersionsmethode umgesetzt wird.

In den letzten Jahren wurden erste methodische Konzepte zur Dokumentation und Anerkennung erworbener nachbarsprachiger und interkultureller Kompetenzen der Kinder entwickelt, die u. a. auch in die Portfolio-Arbeit Eingang finden können. Sie bilden nicht zuletzt eine gute Grundlage für die Weiterführung der nachbarsprachigen Bildung in der Grundschule.


Wir haben für Sie „Steckbriefe“ mit vielfältigen Informationen zu Modellen und Methoden früher nachbarsprachiger Bildung zusammengestellt, die Ihnen Anregungen und Handwerkszeug für Ihre Arbeit in der Kita-Praxis liefern sollen.
 

Tipps zum Weiterlesen:

Sächsisches Staatsministerium für Kultus und Sport, Hg. 2010: Mehrsprachigkeit in Kindertageseinrichtungen und Grundschulen. Ein Orientierungsrahmen für Leiterinnen und Leiter von Kindertageseinrichtungen und Grundschulen, Dresden (PDF)