Frühzeitige Sprachbildung heißt solide Weltbildung

Unter diesem Motto steht der diesjährige und vierte Fachtag Kulturelle Bildung im frühkindlichen Bereich. Er findet am 27. März im Institut für kulturelle Infrastruktur Sachsen, Haus Klingewalde, in Görlitz statt und richtet sich an Pädagogen/innen aus Kitas und Grundschulen, Eltern und alle am Thema Interessierten im Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien. Die Veranstaltung widmet sich intensiv der spannenden Thematik der Sprachförderung der Kindergarten- und Grundschulkinder mit den Mitteln der Kulturellen Bildung und dem Erlernen von Nachbarsprachen.

Hierzu werden Experten/innen zunächst einen theoretischen Input geben – darunter Sarah Girlich vom Landeskompetenzzentrum zur Sprachförderung an Kitas in Sachsen und Regina Gellrich von der Sächsischen Landesstelle für frühe nachbarsprachige Bildung. Beim zweiten Teil der Tagung wird im Rahmen von Workshops aktiv in die Thematik Sprachförderung mit (inter-) kulturellen Mitteln eingestiegen. Schwerpunkte sind dabei beispielsweise Wege des frühen Fremdsprachenerwerbs, alltagsintegrierte Sprachförderung in Kitas, aber auch spezifische Methoden wie Singen oder Puppenspiel.

Mehr Informationen finden Sie hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.